Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

'Von Rudolph Sack bis Amazone: Die Geschichte der BBG Leipzig'

Mediapaket herunterladen

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Hätten Sie gewusst, dass das Amazone-Tochterunternehmen BBG Bodenbearbeitungsgeräte Leipzig auf eine fast 140-jährige Geschichte zurückblicken kann? Eine Geschichte, die allerdings sehr wechselreich war, wie Klaus Dreyer, langjähriger Geschäftsführer der Amazonen-Werke, in dem neuen Buch „Von Rudolph Sack bis Amazone: Die Geschichte der BBG Leipzig“ beschreibt. Das Buch ist im Herbst 2009 im DLG-Verlag erschienen.

Angefangen hatte die Geschichte der BBG Leipzig 1863 mit der Gründung durch Rudolph Sack. Mit zeitweise über 3.000 Mitarbeitern war die Firma Rudolph Sack später der größte Pflug- und Sämaschinenherstellern der Welt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie von den Russen enteignet und demontiert. Aus den Resten entstand der volkeigene Betrieb BBG, der sich wiederum zur größten Landmaschinenfabrik der DDR mit über 3.000 Mitarbeitern entwickelte. Trotz schwieriger Bedingungen schaffte auch die BBG beachtliche Entwicklungen für die Mechanisierung der Landwirtschaft. Nach der Wende wurde BBG wieder privatisiert und durchlief zunächst eine unsichere Zeit mit mehreren Besitzwechseln, bis sie schließlich 1998 zu einem Tochterunternehmen der Amazonen-Werke wurde. Heute wird das Werk BBG in Leipzig, in dem Bodenbearbeitungsmaschinen und Pflanzenschutzspritzen gefertigt werden, als eigenständige Gesellschaft der Amazonen-Werke geführt.

Ziel des Buchautors Klaus Dreyer ist es, die Geschichte der BBG Leipzig als Ganzes aufzuzeichnen, „damit die tollen Leistungen aller Beteiligten auch nach der Wende nicht in Vergessenheit geraten.“ Mit Unterstützung der Nachfahren von Rudolf Sack sowie Zeitzeugen aus der BBG-Ära ist dies Klaus Dreyer voll gelungen. Das Buch liest sich abwechslungsreich und spannend und dürfte so für Kenner und Liebhaber der Landtechnik eine Pflichtlektüre sein - auch für jüngere Leser, die erst in der Nachwendezeit aufgewachsen sind.

Illustriert wird die Geschichte der BBG Leipzig durch zahlreiche historische Fotos und Prospekte, angefangen bei Pflügen und Sämaschinen aus den Gründerjahren Rudolf Sacks, über Motor-Kartoffel-Spritzen und Rübensammelroder aus den dreißiger Jah-ren bis hin zu den Spritzen, Bodenbearbeitungsgeräten und selbstfahrenden Rübenrodern aus der BBG-DDR Zeit.

Das 150 Seiten umfassende Buch mit der ISBN-Nr. 978-3-7690-0750-3 kostet 19,90 €. Bestellen können Sie es in jeder Buchhandlung oder online beim DLG-Verlag (http://www.dlg-verlag.de/shop/).