Trends in der Pflanzenschutztechnik im Kartoffelanbau

Der Pflanzenschutz im Kartoffelanbau stellt im Vergleich zum Getreideanbau bei der Anwendung, Handhabung und Reinigung oft deutlich höhere Ansprüche.

Schnelle, sichere Befüllung und Reinigung

UX_5200Super_002_d2_091030
Anhängespritze UX im Einsatz

Hohe Aufwandmengen im Kartoffelanbau bedeuten auch mehr Befüllvorgänge. Um die Befüllzeiten möglichst niedrig zu halten, steht hier neben einer leistungsstarken Befüllpumpe besonders die Einspülschleuse im Vordergrund. Durch hohe Absaugleistungen von über 230 l/min werden Pflanzenschutzmittel zuverlässig abgesaugt. Eine zusätzliche Mischdüse unterhalb der Absaugöffnung der Einspülschleuse stellt sicher, dass sowohl flüssige wie auch pulverförmige Mittel schon bei der Ansaugung optimal aufgelöst werden und im Tank eine homogene Mischung ergeben.

Aus Umweltschutzgründen kommt der Kanisterreinigung von schwer löslichen Produkten eine besondere Bedeutung zu. Gerade am Kanisterhals kommt es oftmals zu Ablagerungen, die von den  Kanisterreinigungsdüsen kaum erfasst werden. Zusätzliche Druckplatten unter der Reinigungsdüse helfen, um auch diese Ablagerungen  zuverlässig zu entfernen. 

Einspuelschleuse_UF_UG_UX_d2_191022-(1)
Einspülbehälter

Das exakte und saubere Dosieren von Pflanzenschutzmitteln wird durch große Ablageflächen deutlich vereinfacht. Wichtig ist die anschließende Reinigung dieser Ablageflächen. Durch die integrierte Ablagefläche im Deckel der Einspülschleuse wird diese bei der Reinigung des Einspülbehälters automatisch mit gereinigt und alle Pflanzenschutzmittel gelangen ohne Verluste in die Spritze. Ein großer Vorteil ist, dass die Innenreinigung des Einspülbehälters komplett im geschlossen Zustand erfolgt. 
Ein automatischer Befüllstop verhindert zuverlässig ein Überfüllen der Spritze. 

Zielstrahlreiniger XtremeClean

Tankinnenreiniger_d0_tk_P7220008_d1_150825_XtremeClean
XtremeClean

Nach der Applikation ist die gründliche Reinigung der Spritze unerlässlich. Mit dem Zielstrahlreiniger XtremeClean wird eine zuverlässige Tankinnenreinigung auch bei hartnäckigsten Ablagerungen erreicht. Glatte Tankinnenwände, eine offene Tankbauweise ohne Schwallwände vereinfacht die Tankrinnenreinigung enorm. Automatische, fernbediente Reinigungsprogramme sind in Verbindung mit dem Comfort Paket serienmäßig in der Maschinensoftware der Pflanzenschutzspritze integriert.

Große Rührleistung
Während der Fahrt zum Feld und der Ausbringung können gerade bei großen Behältervolumen Ablagerungen entstehen. Hier ist ein intensives, aktiv gesteuertes Rührwerk unerlässlich. Die Rührwerkssteuerung regelt in Abhängigkeit vom Tankfüllstand die Rührleistung. Bei abnehmendem Füllstand verringert sich die Rührleistung automatisch bis zur kompletten Abschaltung, um eine Schaumbildung bei geringem Füllstand zu verhindern und die Restmengen zu minimieren. 

Selbstreinigende Filtertechnik
Bei der Pflanzenschutzanwendung steht die zuverlässige Applikation im Vordergrund. Selbstreinigende Filter gewährleisten unter allen Bedingungen eine einwandfreie Funktion.

Aktive Gestängeführung mit ContourControl

UX5201_Fendt_d0_kw_4344_d1_170814
ContourControl mit Gestängeanwinkelung nach unten

Die automatische, aktive Gestängeführung ContourControl garantiert während der Applikation im Kartoffelanbau eine absolut exakte Einhaltung des Zielflächenabstandes. Basis der ContourControl Gestängeführung ist ein schnell agierendes Hydrauliksystem. In diesem System werden alle Hydraulikfunktionen aus einem zentralen Hydraulikspeicher im Gestänge angesteuert, um außerordentlich kurze Reaktionszeiten sicherzustellen. Durch die extrem schnell arbeitende Hydraulik können Arbeitsgeschwindigkeiten von über 15 km/h umgesetzt werden. 

Aktive Schwingungstilgung SwingStop  
Im Kartoffelanbau wird das Gestänge in horizontaler Richtung durch äußere Einflüsse wie Bodenunebenheiten, Kurvenfahrten, Beschleunigungsvorgänge und steigende Arbeitsgeschwindigkeiten enorm belastet. Dies kann zu einem Aufschwingen der Gestängeausleger führen und damit die Längsverteilung im Außenbereich des Gestänges besonders negativ beeinflussen.Um diese Schwingungen zu reduzieren, bietet AMAZONE eine innovative aktive Schwingungstilgung in horizontaler Richtung an. Um diese horizontalen Schwingungen zu reduzieren, misst SwingStop mit Beschleunigungssensoren die auftretenden Beschleunigungen in den Gestängeauslegern. Die beiden aktiv arbeitenden Hydraulikzylinder in der Gestängeaufhängung gleichen diese Schwingungen aktiv aus und sorgen damit für eine sehr ruhige horizontale
Gestängelage.

Präzision mit AmaSelect Einzeldüsenschaltung

AmaSelect_Detail_002_d1_150824
Elektrische Einzeldüsenschaltung mit 50-cm-Teilbreite

Die elektrische Einzeldüsenschaltung AmaSelect besteht aus einem 4-fach-Düsenkörper mit elektrischer An- und Abschaltung und zusätzlicher Umschaltung der Düsen. So bietet das System neben der 50-cm-Teilbreite, welche automatisch über GPS-Switch geschaltet werden kann, eine elektrische Umschaltung zwischen den vier montierten Düsen über das Bedien-Terminal oder sogar ganz automatisch. Durch Eingabe des optimalen Druckbereichs jeder einzelnen Düse innerhalb des 4-fach-Düsenkörpers, schaltet das System nach diesen Vorgaben automatisch die Düsen um. Gerade im Kartoffelanbau besteht somit die Möglichkeit beispielsweise bei Verlassen des optimalen Druckbereichs einer Düse, eine zweite Düse automatisch hinzuzuschalten oder auf eine größere Düse umzuschalten. Auch eine LED Einzeldüsenbeleuchtung ist bei AmaSelect im Düsenkörper integriert.

Serienmäßig ist AmaSelect mit der Hochdruckzirkulation DUS pro ausgestattet. Bei DUS pro ist der Spritzdruck bis zur Einzeldüse konstant. Dank der konischen Spritzleitungen bleiben die Fließgeschwindigkeiten innerhalb der Spritzleitung unter allen Bedingungen sehr hoch und es entstehen keine Ablagerungen. Außerdem werden durch die konische Spritzleitung minimale Restmengen erreicht.

Mit Hilfe von HeightSelect  wird auch der Abstand zwischen Gestänge und der Zielfläche in Abhängigkeit des Düsenabstandes und Düsentyps kontinuierlich automatisch angepasst. Wenn die Düse eingeschaltet ist, regelt die automatische Gestängeführung den jeweils passenden Zielflächenabstand. Diese Automatisierung verbessert die Effizienz der angewendeten Pflanzenschutzmittel und entlastet entscheidend den Fahrer.

Die Wahl: 50-cm- oder 25-cm-Düsenabstand
Optional kann der AmaSelect-Düsenkörper zusätzlich mit einem Verlagerungssatz für einen 25-cm-Düsenabstand ausgerüstet werden. Hiermit bietet sich der Vorteil in Verbindung mit speziellen 80°-Düsen, den Zielflächenabstand zum Kartoffelbestand auch unter 50 cm zu verringern. Zudem kann diese Variante um die Sonderausstattung HighFlow für Applikationen im Kartoffelanbau mit extrem hohen Aufwandmengen ergänzt werden.

Zur Agritechnica 2020 hat Amazone für die AmaSelect Düsenschaltung weiter Neuheiten präsentiert die den Pflanzenschutzmittelaufwand im Kartoffelanbau drastisch reduzieren:

Spotapplikation mit AmaSelect Spot und DroneLink

AmaSelect Spot Drohne
AmaSelect Spot Drohne

Die DroneLink Software berücksichtigt die besonderen Eigenschaften des AmaSelect-Systems für eine präzise Offline-Spot-Applikation. Die Erstellung von hochauflösenden Karten über die Unkrautverteilung im Feld ist dabei die Kernkompetenz der Firma DroneWerkers aus den Niederlanden.

Im ersten Schritt wird dafür die zu behandelnde Fläche von einer Drohne mit einer speziellen RGB-Kamera, die für das Mapping geeignet ist, der Kartoffelbestand überflogen. Nach der Landung werden die Fotos mit einem Geotag (Kalibrierung der Position) versehen. Anschließend werden die einzelnen Bilder zu einer Gesamtkarte zusammengefügt. Im nächsten Schritt erfolgt dann die Kartenanalyse mit der DroneLink-Software. Hierbei wird mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Differenzierung von Kulturpflanzen und einzelnen Unkräutern vorgenommen. In einheitlichen Kartoffelbeständen können auch ganze Unkrautnester ermittelt werden.

AmaSelect Spot erkannte Unkräuter
AmaSelect Spot erkannte Unkräuter

Die besonderen Vorteile des AmaSelect Spot Systems sind der 25-cm-Düsenabstand und die 50-cm Teilbreitenschaltung. Durch die Verwendung spezieller SpotFan 40-03-Düsen mit einem Spritzwinkel von nur 40° kann bei einem Abstand zur Zielfläche von ca. 50 cm fast ohne Überlappung, absolut exakt eine kleinflächige Spot-Applikation mit 100-%iger Pflanzenschutzmittel-Konzentration erfolgen. Resistenzprobleme im Randbereich durch eine Unterdosierung sind damit ausgeschlossen. Je nach Verunkrautung sind bis zu 80 % Pflanzenschutzmittel Einsparungen möglich.
Auf sehr heterogenen Flächen besteht jederzeit die Möglichkeit, per Tastendruck auf die Flächenapplikation mit Standarddüsen umzuschalten.

Bandspritzung mit AmaSelect Row

S106-AmaSelectRow-02
AmaSelect Row: Einmalig flexible Möglichkeiten im Pflanzenschutz

Mit AmaSelect Row können die AmaSelect-Düsenkörper fernbedient von der ganzflächigen Applikation auf die reihenbezogene Bandspritzung umzuschalten. Durch die reihenbezogene Bandspritzung können die Pflanzenschutzmittel-Aufwendungen im Kartoffelbestand um bis zu 65 % reduziert werden.Voraussetzung sind hierfür spezielle SpotFan 40-03 Düsen mit einem Spritzwinkel von nur 40°. Die speziellen Düsen arbeiten ohne Überlappung und applizieren über die komplette Breite des Spritzkegels 100 % des Pflanzenschutzmittels.

AmaSelect Row Kartoffeln Bild
Reihenbezogene Bandspritzung

Standardmäßig sind die AmaSelect-Düsenkörper in einem Abstand von 50 cm innerhalb des Gestänges verbaut. Bandapplikationen in Kulturen mit 50 cm Reihenabstand sind ohne weitere Umrüstungen sehr einfach realisierbar. 
Mit dem Verlagerungssatz für den AmaSelect-Düsenkörper bietet AMAZONE besonders für Kartoffelanbauer mit 75 cm Reihenweiten eine interessante Lösung. Damit wird der Düsenabstand innerhalb des Gestänges auf 25 cm verringert. Mit dem Verlagerungssatz werden zwei der insgesamt 4 Düsenpositionen des AmaSelect-Düsenkörper jeweils nach rechts und links verlagert. 

AmaSelect Row Vergleich
Vergleich: Flächenapplikation - AmaSelect Row

Jede Düsenposition im AmaSelect-Düsenkörper kann entweder einzeln oder in Kombination mit einer zweiten Düse geöffnet werden. Eine Umschaltung zwischen den einzelnen Düsenpositionen bzw. zwischen ganzflächiger und Bandapplikation im Kartoffelanbau ist einfach per Knopfdruck im Terminal möglich.

Bei einer Applikation in Kulturen mit 75 cm Reihenabstand wird bei 25 cm Düsenabstand nur jede dritte Düse verwendet. Über ein separates Menü in der ISOBUS-Gerätebedienung müssen nur der Reihenabstand, der Spritzwinkel der Düsen für die Bandspritzung und die Applikationshöhe eingegeben werden. Die Auswahl der richtigen Düsenschaltung und die damit verbundenen Düsenpositionen im zu behandelnden Kartoffelband erfolgt automatisch.

Besonders wichtig ist bei der Bandspritzung die Einhaltung des Zielflächenabstandes. Bei zu großem Abstand zwischen der Düse und der Zielfläche wird das Band immer breiter. Bei zu geringem Abstand wird es immer schmaler. Hier spielt die Kombination der AmaSelect-Düsenkörper mit der aktiven ContourControl-Gestängeführung ihre Vorteile voll aus.
Bei 75 cm Reihenweite ist eine Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln von 50 bis 65 % möglich.

Präzise Ausbringung in Kurven mit AmaSelect CurveControl
AmaSelect Curve Control sorgt bei Kurvenfahrten im Kartoffelbestand über die komplette Arbeitsbreite für gleichmäßige Ausbringmengen.

AmaSelect Curve Control
AmaSelect Curve Control

Bislang kommt es bei Kurvenfahrten während der Pflanzenschutzmittel-Applikation auf der Kurveninnenseite zu einer Überdosierung und auf der Kurvenaußenseite zu einer Unterdosierung. Je breiter die Gestänge werden, desto größer wird dieses Problem. Die Überdosierung im Kurveninnenbereich ist sehr kritisch zu sehen, weil es hier zu Überdosierungen von mehr als 300 % kommen kann. Dies kann z. B. bei der Applikation von Herbiziden im Kurveninnenbereich (Überdosierung) zu einer deutlichen Schwächung bis hin zum Totalausfall der Kartoffelpflanzen führen. Die Unterdosierung im Außenbereich führt dazu, dass Unkräuter oder Pilzkrankheiten nicht komplett unterdrückt werden und gegebenenfalls Resistenzen als eine Folge der Unterdosierung entstehen. Als Folge der Unter- bzw. Überdosierung können Ertragsverluste entstehen. Diese werden mit AmaSelect CurveControl vermieden.

AmaSelect CurveControl ermittelt über Sensoren den Kurvenradius und sorgt durch automatische Düsenwechsel innerhalb des Gestänges vollautomatisch für deutlich gleichmäßigere Applikationsraten während der Kurvenfahrt. Da AmaSelect jeden Düsenkörper im Teilbreitenabstand von 50 cm einzeln ansteuert, können die Applikationsmengen unabhängig von Teilbreiten angepasst werden. AmaSelect CurveControl besitzt die Möglichkeit zur Anpassung der Applikationsmenge vier verschiedene Düsen oder Düsenkombinationen auszuwählen. In Abhängigkeit der Düsenbestückung erlangt AmaSelect CurveControl auf diese Weise eine enorme Spannweite in der Applikationsmenge und ermöglicht so auch deren bestmögliche, automatische Optimierung während der Kurvenfahrt. 

AmaSelect Curve Control Düsenpositionen
AmaSelect Curve Control Düsenpositionen

In der abgebildeten Grafik „AmaSelect Curve Control Düsenpositionen“ kann man sehr gut die flexible Verteilung der eingeschalteten Düsenpositionen und Düsenkombinationen über die gesamte Arbeitsbreite erkennen. 

Tankinnenreiniger XTremeClean

AmaSpot: Das intelligente Sensor-Düsen-System

50 Jahre Pflanzenschutz

50 Jahre Pflanzenschutztechnik - mit Einsatz für Natur und Technik.