Grenzstreusysteme

Illu_Grenz-_Graben-_Rand-_Beetstreuen_001_d0_20150831_rdax_170x90.jpg

Randstreuen (ertragsorientiert) mit Limiter V oder V+

Der angrenzende Schlag ist eine landwirtschaftlich ge­nutzte Fläche. Hier kann es toleriert werden, dass eine ­geringe Menge des Düngers über die ­Feldgrenze geworfen wird. Die Düngerverteilung im Feldinnern liegt auch am Feldrand immer noch bei 80 % der ­Sollmenge.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Illu_Grenz-_Graben-_Rand-_Beetstreuen_001_d0_201508311_rdax_170x90.jpg

Grenzstreuen (umweltorientiert) mit Limiter V oder V+

Grenzt der ­Schlag an eine Straße oder einen Radweg darf kein Dünger über die Feldgrenze hinaus geworfen werden. Damit es im Feldinnern nicht zu ­einer Überdüngung kommt, muss die grenzseitige Streumenge reduziert ­werden. Es ­ergibt sich eine geringe Unterdüngung vor der Feldgrenze. Das Grenzstreuverfahren entspricht den Anforderungen der Düngeverordnung.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Illu_Grenz-_Graben-_Rand-_Beetstreuen_001_d0_201508312_rdax_170x90.jpg

Grabenstreuen (umweltorientiert) mit Limiter V oder V+

Wenn sich direkt am Feldrand ein Oberflächengewässer ­befindet, muss laut Düngeverordnung mit einer Grenzstreuvorrichtung ein Abstand von einem Meter eingehalten werden, ohne Grenzstreuvorrichtung sogar drei Meter. Um einer Überdüngung im Feldinnern vorzubeugen, muss die Streumenge grenzseitig reduziert werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Grenzstreuen mit Grenzstreuschirm (1) Illu_Grenz-_Graben-_Rand-_Beetstreuen_001_d0_20150831

Grenzstreuen mit Grenzstreuschirm

Befindet sich die erste Fahrgasse am Feldrand, wird das Grenzstreuen (umweltorientierte Einstellung) über eine halbseitige Abschaltung des Streufächers realisiert. Es ­gelangt kein Dünger über die Feldgrenze, im Feldinnern bleibt es bei einer optimalen Düngung.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Beetstreuen_001_d0_20150831_rdax_170x99.jpg

Beetstreuen mit beidseitigem Beetstreuschirm

Für das Streuen von Sonderkulturen in Beeten links und rechts neben der Fahrspur bietet AMAZONE den Beetstreuschirm an. Dieser hält die Fahrspur nahezu frei von Dünger.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Grenzstreuvorrichtung Limiter V

Hydraulischer Limiter V

Für das Rand-, Grenz- und Grabenstreuen steht das ­hydraulisch bedienbare Grenzstreusystem Limiter V zur ­Verfügung. Über einen Bolzen wird vor dem Streuen je nach Grenzsituation die empfohlene Absenktiefe des ­Limiter V abgesteckt. Am Feldrand kann der Limiter V dann hydraulisch auf die vorgewählte Position abgesenkt bzw. im Feld wieder hochgeschwenkt werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Grenzstreuvorrichtung Limiter V+

Elektrischer Limiter V+

Über die feinstufige elektrische Anpassung des Limiter V+ an die jeweilige Feldgrenze kann komfortabel, von der Traktorkabine aus, während der Dünger­ausbringung zwischen Rand-, Grenz- und Grabenstreuen gewechselt werden. Durch die nach unten offene Bauweise des Limiter V+, kann dieser feinstufig von oben in den Streufächer zur Feldgrenze eingeschwenkt werden:

1. Bei geringer Absenktiefe des Limiter V+ wird nur der Düngerfluss der langen Streuschaufel umgelenkt.
2. Bei einem weiteren Absenken des Limiter V+ wird der Düngerfluss beider Streuschaufeln umgelenkt.
3. In komplett abgesenkter Position sorgen die Lamellen für ein exaktes Streubild zur Grenze.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
ZA-V_3200_Detail_002_d1_160512_55proz_rdax_170x58.jpg

Rand-, Grenz- und Grabenstreuen

Zum Streuen an angrenzenden Feldern, Straßen oder ­Gewässern lässt sich der ZA-V mit dem Limiter V+ aus­statten. Die Grenzstreuvorrichtung lässt sich feinstufig in den Düngerfluss absenken. Die schwenkbare Verstellung um den Mittelpunkt der Streuscheibe stellt den Limiter V+ auf die verschiedenen Arbeitsbreiten und Düngersorten ein. Auf diese Weise lässt sich eine genaue Streuflanke an der Grenze erzielen.


1. Normalstreuen
2. Randstreuen
3. Grenz- und Grabenstreuer

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Grenzstreuschirm

Für den Einsatzfall, direkt vom Feldrand ins Feldinnere zu streuen, steht ein Grenzstreuschirm zur Verfügung.  Bei eingeschwenktem Grenzstreuschirm wird dann nur mit der feldinneren Streuscheibe gestreut, wobei der ­Dünger so umgelenkt wird, dass er nur hinter dem Traktor und ins Feldinnere geworfen wird, aber nicht über die Grenze hinaus. Der Grenzstreuschirm kann für das Grenzstreuen zur linken und rechten Seite verwendet werden. Die Betätigung des Grenzstreuschirms erfolgt manuell oder optional hydraulisch vom Traktorsitz. Im hochgeschwenkten Zustand hat der Grenzstreuschirm keinen ­Einfluss auf das normale Streuen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Beetstreuschirm_d0_cw_4876_d1_160512_p50_rdax_170x124.jpg

Beetstreuschirm

Zum Streuen von Beeten, die sich links und rechts neben dem Traktor befinden, sorgt der Beetstreuschirm für eine optimale Düngerverteilung, ohne dabei hinter dem Traktor zu streuen. Für eine optimale Düngerverteilung kann das teleskopierbare Endstück des Beetstreuschirms individuell je nach Arbeitsbreite und Düngersorte eingestellt werden. Der Beetstreuschirm ist einseitig oder beidseitig nutzbar. Die Betätigung des Beetstreuschirms erfolgt, wie beim Grenzstreuschirm, manuell oder optional hydraulisch vom Traktorsitz. Im hochgeschwenkten Zustand hat auch der Beetstreuschirm keinen Einfluss auf das normale Streuen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

WindControl - Windstille per Knopfdruck

Durch WindControl kann der Windeinfluss auf das Streubild permanent überwacht und automatisch ausgeglichen werden. Ein an der Maschine angebrachter, hochfrequent messender Windsensor erfasst dabei sowohl die Windgeschwindigkeit als auch die Windrichtung und übermittelt diese Informationen an den Jobcomputer.

Präzision in der Mineraldüngerausbringung

Damit die Landwirtschaft ihre Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit erhalten und gleichzeitig nachhaltiger wirtschaften kann, bietet Amazone immer leistungsfähigere und präzisere Maschinen und Verfahren an.

Mehrerlöse berechnen: Mit dem AMAZONE Grenzstreurechner

Mit AutoTS kann im Randbereich ein durchschnittlicher Mehrertrag von etwa 17 Prozent gegenüber herkömmlichen Verfahren erzielt werden.

Berechnen sie es jetzt selbst!

SmartLearning - EasyCheck

Präzise streuen leicht gemacht - Digitaler, mobiler Prüfstand zur einfachen Optimierung der Querverteilung.
Statt der Prüfschalen, wie beim klassischen mobilen Prüfstand, besteht das EasyCheck-System nur noch aus 16 leichten Prüfmatten aus Gummi und der EasyCheck-App für Smartphones.

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Düngetechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.