Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Neue Düngeverordnung

Die neue Düngeverordnung: AMAZONE erfüllt höchste Anforderungen

Seit Mitte Januar ist eine Überarbeitung der Düngeverordnung rechtskräftig. Unter anderem ist hierbei auch die Technik zur Ausbringung von Mineraldünger betroffen. So wird zum einen vorgeschrieben, dass nur Maschinen verwendet werden dürfen, die dem allgemeinen Stand der Technik entsprechen. Des weiteren werden Grenzabstände neu geregelt. Grenzt zum Beispiel ein ebenes Feld an ein Gewässer, so darf ein Randstreifen von 3 Meter nicht gedüngt werden, mit Ausnahme es werden "Düngerausbringungsgeräte" verwendet, welche die genaue Platzierung des Düngers ermöglichen.
AMAZONE nimmt dazu Stellung. Der Stand der Technik sowie strenge Anforderungen für das Streuen an der Feldgrenze sind in der europäischen Umweltnorm für Düngetechnik (EN 13739) seit 2003 beschrieben. Diese Norm schreibt den Herstellern vor, wie die Technik auszusehen hat, damit möglichst umweltgerecht Dünger ausgebracht werden kann.

ZA-X Perfect und ZA-M Düngerstreuer von AMAZONE, die mit der Grenzstreueinrichtung Limiter, einer Grenzstreuscheibe, einem Randstreuschirm oder einem hydraulischen Streuscheibenantrieb ausgerüstet sind, erfüllen bereits diese hohen Anforderungen.

Somit braucht der Randstreifen von 3 Meter mit diesen Streuern nicht ungedüngt bleiben