Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Chiles Botschafter zu Gast bei Amazone in Hude

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Freitag, 21. November 2008

Dr. Álvaro Rojas Marín, in Deutschland akkreditierter Botschafter der Republik Chile, besuchte am 20.11.2008 das Amazonen-Werk in Hude. Amazone-Geschäftsführer Christian Dreyer sowie Wilfried Schomäker, Mitglied der Amazone-Geschäftsleitung, und Dr. Sonja Dreymann, Amazone-Länderbeauftragte für Lateinamerika, führten den Gast durch die Werkshallen und erklärten die Fertigungsabläufe.

Der chilenische Botschafter zeigte sich mit Landwirtschaft und Landtechnik bestens vertraut, hat er doch den Doktortitel der Agrarwissenschaften an der Universität München erlangt und ist außerdem von 2006 bis 2008 der Landwirtschaftsminister seines Landes gewesen. „Südamerika ist auf dem Nahrungsmittel-Sektor ein großer Spieler“, so Dr. Álvaro Rojas in Hude. Auch in Chile gibt es nach seiner Einschätzung viele Möglichkeiten, die Maschinen und Verfahren von Amazone für die Kostensenkung in der Landbewirtschaftung zu nutzen.

„Wir unterhalten bereits gute Kontakte nach Brasilien und Argentinien, aber auch Chile ist für Amazone ein sehr interessanter Markt, auf dem wir zukünftig sehr aktiv agieren wollen“, versicherte Christian Dreyer dem Gast. In diesem Zusammenhang erinnerte er daran, dass der Amazone-Gründer Heinrich Dreyer schon vor 100 Jahren die ersten Getreidereinigungsmaschinen nach Chile verkauft und damit den Grundstein für das starke Export-Engagement der heutigen Amazone-Gruppe gelegt hatte.

 

Unser Bild zeigt von links nach rechts:
Amazone-Geschäftsführer Christian Dreyer, Botschafter Dr. Álvaro Rojas Marín, Dr. Sonja Dreymann, Reinhard R. Kütter, Honorarkonsul der Republik Chile, und Wilfried Schomäker.