Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

50.000 Kreiselgrubber und Kreiseleggen

Mediapaket herunterladen

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Donnerstag, 12. März 2009

Vor genau 30 Jahren hat Amazone die ersten Kreiselgrubber verkauft, fünf Jahre später auch die ersten Kreiseleggen. Ende Februar 2009 konnte nunmehr der Amazone-Vertriebspartner Steinhage Landtechnik OHG die 50.000. Maschine an seinen Kunden Jobst-Hartwig Detring in 32052 Herford-Elverdissen ausliefern. Landwirt Detring, der einen 120 ha-Ackerbaubetrieb mit Getreide, Raps, Zuckerrüben sowie Kartoffeln bewirtschaftet, setzt seinen neuen, 3 m breiten Kreiselgrubber in Kombination mit einer pneumatischen Aufbaudrillmaschine AD-P Special ein.
Dass er sich für einen Kreiselgrubber und nicht für eine Kreiselegge entschieden hatte, begründet Detring mit der größeren Einsatzvielfalt. „Wir brauchen die Maschine nicht nur als Säkombination für die Getreidesaat, sondern auch als Solomaschine im Frühjahr, um Zwischenfrüchte einzuarbeiten und den Boden im gleichen Arbeitsgang für Kartoffeln und Zuckerrüben saatfertig vorzubereiten.“ Dazu erklärte der zuständige Amazone Werksbeauftragte Hans-Rudolf Höner bei der Übergabe: „Mit den ´Zinken auf Griff´ schafft unser Kreiselgrubber eine sehr gute Einmischung organischer Reststoffe, zugleich zieht er sich in den Boden ein und hält die gewünschte Arbeitstiefe auch auf harten und tonigen Flächen optimal ein. Deshalb lässt sich der Kreiselgrubber in Kombination mit RoTeC-Scheibenscharen an der Sämaschine flexibel einsetzen, auch für die Mulchsaatverfahren.“

Bei Amazone freuen sich die Verantwortlichen nicht nur über die Auslieferung der Jubiläumsmaschine sondern auch über den Praxis-Erfolg der Kreiselgrubber und Kreiseleggen. Schon seit etwa 5 Jahren sei dabei zu beobachten, dass sich die Verkaufszahlen - bei insgesamt steigender Tendenz - stärker zu den Kreiselgrubbern verschieben. Als Ursache sieht man, dass jetzt auch die mittelgroßen Betriebe dazu übergehen, neben der klassischen Bodenbearbeitung mit dem Pflug in Teilbereichen der Fruchtfolge die Mulchsaatverfahren einzusetzen.


Bild rechts: Bei der offiziellen Übergabe freute sich Landwirt Jobst-Hartwig Detring aus Elverdissen (2. v. re.) über die besonderen Glückwünsche von Geschäftsführer Karl Steinhage sen. (re.) und Karsten Steinhage jun. (2. v. li.) von der Steinhage Landtechnik OHG in Bad Salzuflen-Retzen sowie von Steinhage-Verkaufsberater Udo Dißmeier (li.) und vom Amazone-Werksbeauftragten Hans-Rudolf Höner (mitte).