Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

„Golden-Hopper“ gewonnen

Mediapaket herunterladen

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Dienstag, 31. März 2009

Torsten Fey heißt der glückliche Gewinner des „Golden-Hoppers“ von Amazone. Der goldfarben lackierte Grasshopper (mit 1,8 m Arbeitsbreite) im Wert von ca. 12.000 Euro ist ein Unikat und der Hauptgewinn einer Verlosung, welche die Amazonen-Werke anlässlich ihres 125-jährigen Unternehmensjubiläums veranstaltet hatten. Der Gewinner wurde unter mehr als 8.000 Teilnehmern aus den Bereichen Landwirtschaft, Kommunalwirtschaft und Pferdehaltung ausgelost.

„Dieser Gewinn kommt für uns genau im richtigen Moment“, berichteten Torsten Fey und seine Partnerin Anja Kaiser aus dem rheinländischen Kerpen bei der offiziellen Gewinn-Übergabe auf der Fachmesse Equitana. Denn im Zuge einer Betriebsumstellung wollen sie zukünftig neben der Bewirtschaftung eines 60 ha-Ackerbaubetriebs auch Weidepflegearbeiten für benachbarte Pferdebetriebe durchführen. „Da der Grasshopper für die Weidepflege besser geeignet ist als ein einfaches Mulchgerät, können wir unsere Kunden von Anfang an optimal bedienen“, freute sich Torsten Fey.

So erweist es sich bei der Pflege von Pferdeweiden als entscheidender Vorteil, dass der Grasshopper auch den Pferdekot aus der Grasnarbe löst und samt Grüngut in den Fangkorb fördert. Das verbessert die Weidehygiene und reduziert zugleich Geilstellen und Wildkräuter. Als multifunktionale Mähmaschine lassen sich die Amazone-Grasshopper aber nicht nur für die Pflege extensiv genutzter Flächen nutzen, sondern auch auf Park- und Golfanlagen sowie Sportplätzen und anderen Grünanlagen. Wichtigste Baukomponenten der Maschinen, die mit Arbeitsbreiten von 1,2 bis 2,1 m angeboten werden, sind ein Exaktschnitt-Rotor mit frei pendelnd aufgehängten Messern sowie ein Fangkorb. Damit können Grasshopper nicht nur mähen, sondern auch vertikutieren und im gleichen Arbeitsgang das Schnittgut sowie Herbstlaub zerkleinern und aufsammeln.

Bildunterschrift: Bei der Übergabe des „Golden-Hoppers“ auf der Equitana (von rechts nach links): Produktmanager Reinhard Kemken, der Gewinner Torsten Fey und Partnerin Anja Kaiser sowie Amazone-Werksbeauftragter Daniel Overhage