Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Die neue ISOBUS-Sämaschine AD-P Super

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

(Ein Video über die neue AD-P Super finden Sie hinter diesem Link.)

Amazone präsentiert auf der Agritechnica 2015 erstmals die neue pneumatische ISOBUS-Sämaschine AD-P Super Die neu entwickelte, pneumatische Sämaschine AD-P Super löst ihre erfolgreiche Vorgängerserie ab und zeichnet sich durch ein noch höheres Leistungspotential als die auf der SIMA 2015 vorgestellte AD-P Special aus. Besonders hervorzuheben ist der sehr gute Bedienkomfort der pneumatischen Aufbausämaschine.

Großer Behälter
Der Saatgutbehälter mit 1.500-l-Grundvolumen befindet sich dank schwerpunktgünstiger Konstruktion sehr dicht am Traktor. Durch einen Aufsatz kann sein Volumen auf 2.000 l erweitert werden. Mit diesem großen Saatgutvorrat lassen sich die Nachfüllzeiten reduzieren und dementsprechend die Leistung steigern.
Über einen neuen, breiten Ladesteg ist der Saatgutbehälter sehr gut zu erreichen. Dies ermöglicht unter anderem ein sicheres Befüllen mit Sackware. Die Behälteröffnung ist 2,23 m x 1,30 m groß, sodass eine schlagkräftige Befüllung per Frontlader oder Bigbags ebenfalls kein Problem ist.
Der Saatgutbehälter ist frei von Verteilerköpfen und Schläuchen und somit sehr gut einzusehen und zu reinigen. Abgerundet wird das Behälterkonzept durch eine neue, einfach zu bedienende Abdeckrollplane.

Perfekte Dosierung
Die AD-P Super ist serienmäßig mit einem elektrischen Dosierantrieb ausgerüstet, der mehrere Vorteile bietet. So kann der Fahrer per Knopfdruck auf dem AMADRILL+ oder einem ISOBUS-Terminal den Kalibriervorgang vornehmen und auch die Saatmengen ein- bzw. verstellen. Die Fahrgeschwindigkeit lässt sich je nach Anspruch über verschiedene Signalquellen ermitteln: Über einen platzsparenden Radarsensor, über das Traktor- oder ein GPS-Geschwindigkeitssignal – jeweils in Kombination mit einem Arbeitsstellungssensor – oder über das mechanische Impulsrad.
Zentraler Bestandteil des Dosierkonzepts ist weiterhin die bewährte Dosiereinheit mit austauschbaren Dosierwalzen für unterschiedliche Saatgüter und Fördermengen. Sie ist gut zugänglich, sodass sich der Walzenwechsel, der Kalibriervorgang und die Restmengenentleerung sehr einfach durchführen lassen.

Variable Fahrgassenschaltung
Mit der neu konzipierten Fahrgassenschaltung können jetzt zwei Reihen zusätzlich und somit insgesamt bis zu fünf Saat reihen pro Seite abgeschaltet werden. Die entsprechend breiter angelegten Fahrgassen eignen sich für den Einsatz von Pflegetraktoren mit Reifenbreiten bis 99,6 cm bei 16,6 cm Saatreihenabstand bzw. 75 cm bei 12,5 cm Saatreihenabstand. Damit trägt AMZONE den Anforderungen durch immer breiter werdende Pflegebereifungen Rechnung.

Hydraulischer Gebläseantrieb
Das neue leistungsstarke Gebläse zeichnet sich durch einen geringen Ölbedarf von 21 l/min bei 3.500 U/min sowie minimale Geräuschentwicklungen aus.

Elektronik mit ISOBUS
Die AD-P Super ist mit neuester ISOBUS-Technologie ausgerüstet. So kann die Maschine je nach Wunsch mit dem maschinenspezifischen Terminal AMADRILL+ oder mit den ISOBUS-Terminals AMATRON 3, CCI 100 und AMAPAD von Amazone oder mit jedem ISOBUS-fähigen Terminal bedient werden. Da hier auch die Anbindung verschiedenster ISOBUS-Taskcontroller möglich ist, kann die Maschine unter anderem mit der automatischen Vorgewendeschaltung GPS-Switch ausgestattet werden. Die einfach zu verstehende Bedienstruktur der Software gleicht von ihrer Logik der Software aller anderen ISOBUS-Maschinen von Amazone.

Komfortable Bedienung mit Comfort-Paket und TwinTerminal
Das Comfort-Paket mitsamt dem TwinTerminal 3.0 bietet einen weiteren Pluspunkt in Sachen Bedienkomfort. Diese Sonderausstattung lässt ein intuitives und komfortables Abdrehen zu. Das Terminal besteht aus einem staub- und wasserdichten Gehäuse mit einem 3,2 Zoll großen Display und vier anwenderfreundlichen Tasten für die Bedienung.
Mittels Magnetfuß kann das TwinTerminal flexibel am Saatgutbehälter angebracht werden, sodass sich der Abdrehvorgang direkt an der Maschine vom Terminal aus starten und stoppen lässt. Auch die abgedrehte Menge kann der Fahrer direkt in das Terminal eingeben, sodass ihm ein häufiges Auf- und Absteigen von der Traktorkabine erspart bleiben.

Neues RoTeC pro-Schar
Eine herausragende Neuerung für die Saatgutablage ist das neue Rollschar RoTeC pro. Es zeichnet sich durch die Optimierung der Scharlagerung, einen neuen Furchenformer, eine verbesserte Saatgutführung und eine vierte Einstellposition für die Tiefenführungsrolle aus. Der Einstellhebel der Tiefenführungsrolle ist ebenfalls neu gestaltet worden, sodass die Grundeinstellung der Sätiefe noch einfacher geworden ist. Die Feineinstellung erfolgt über die hydraulische Schardruckverstellung, die zur Serienausrüstung der AD-P Super gehört. So kann der Fahrer aus der Traktorkabine heraus bequem und schnell auf wechselnde Aussaatbedingungen reagieren.
Als Sonderausstattung bietet Amazone einen Sensor an, sodass bei Änderungen des Schardrucks die Saatmengen ebenfalls an die Bedingungen angepasst werden.
Soll der Boden z. B. am Vorgewende separat bearbeitet werden, können die Schare hydraulisch ausgehoben werden. Als Alternative zum Rollschar RoTeC pro ist auch das RoTeC-Rollschar für die AD-P Super verfügbar.

Neuer Rollenstriegel
Für eine kontrollierte Saatguteinbettung sorgen wahlweise der Exaktstriegel 3 oder der Exaktstriegel 3S. Die Erfahrung zeigt, dass der Exaktstriegel als absoluter Allrounder auf nahezu allen Bodentypen eine optimale Saatguteinbettung sicherstellt. Speziell für besonders trockene Aussaatbedingungen oder leichte Standorte bietet Amazone außerdem den neuen Rollenstriegel an, mit dem sich die Saat zusätzlich andrücken lässt. Hier erweist sich die Kombination von Schleppzinkenstriegel und Rollenbalken als optimal, um das Saatgut zunächst zu bedecken und anschließend anzudrücken. Da Schare und Rollen getrennt voneinander angelenkt sind, lässt sich der Striegeldruck unabhängig vom Schardruck verstellen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Rollenstriegel den Bodenkonturen in einem Bereich von - 100 mm bis + 100 mm folgen kann. Zudem verfügt er über eine Überlastsicherung und kann bei feuchten Säbedingungen komplett hochgestellt werden.

Exaktes Arbeiten – auch im Dunkeln
Dank hoher Ausleuchtung unterstützt die als Sonderausstattung angebotene LED-Arbeitsbeleuchtung den Fahrer dabei, auch in den Abend- oder Nachtstunden sicher und mit hoher Präzision zu säen. So sorgen Arbeitsscheinwerfer, die am Behälter angebracht sind und den Arbeitsbereich nach hinten ausleuchten, für einen sicheren Blick auf die bearbeitete Fläche. Durch einfaches Drehen der Scheinwerfer kann neben den Säscharen auch der Bereich rund um den Dosierer optimal ausgeleuchtet werden. Der sicheren Bedienung beim Abdrehen oder der Restmengenentleerung steht somit auch bei Dunkelheit nichts im Wege.

(Ein Video über die neue AD-P Super finden Sie hinter diesem Link.)