Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Interesse geweckt?


Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:

* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

Zentrifugalstreuer ZA-M

Zubehör

Grenzstreuen mit Tele-Set-Scheibe

ZA-M Tele-Set-Scheibe

Ökonomische und besonders ökologisch sinnvolle Mineraldüngung erfordert verantwortungsbewusstes Handeln. Das umweltverträgliche Düngen am Feldrand ist ohne moderne Grenzstreusysteme nach neuen Umweltschutzrichtlinien nicht möglich. Mit den Grenzstreueinrichtungen von AMAZONE können Sie alle Anforderungen der aktuellen Düngeverordnung bestens erfüllen.

Tele-Set-Scheibe: Durch werkzeuglosen Scheibenwechsel wird von Normalstreuen auf Rand-, Grenz- oder Grabenstreuen umgestellt.

Randstreuen (ertragsorientierte Einstellung)

ZA-TS Randstreuen

Der angrenzende Schlag ist eine landwirtschaftlich genutzte Fläche. Hier kann es toleriert werden, dass eine geringe Menge des Düngers über die Feldgrenze geworfen wird. Die Düngerverteilung im Feldinnern liegt auch am Feldrand immer noch bei 80 % der Sollmenge.

Grenzstreuen (umweltorientierte Einstellung)

ZA-TS Grenzstreuen

Grenzt der Schlag an eine Straße oder einen Radweg, darf kein Dünger über die Feldgrenze hinaus geworfen werden. Damit es im Feldinnern nicht zu einer Überdüngung kommt, muss die grenzseitige Streumenge reduziert werden. Es ergibt sich eine geringe Unterdüngung vor der Feldgrenze. Das Grenzstreuverfahren entspricht den Anforderungen der Düngeverordnung.

Grabenstreuen (umweltorientierte Einstellung)

ZA-TS Grabenstreuen

Wenn sich direkt am Feldrand ein Oberflächengewässer befindet, muss laut Düngeverordnung mit einer Grenzstreuvorrichtung ein Abstand von einem Meter eingehalten werden, ohne Grenzstreuvorrichtung sogar drei Meter. Um einer Überdüngung im Feldinnern vorzubeugen, muss die Streumenge grenzseitig reduziert werden.

Grenzstreuen mit Grenzstreuschirm

Amazone Düngerstreuer ZA-TS, Grenzstreuen mit Grenzstreuschirm


Befindet sich die erste Fahrgasse am Feldrand, wird das Grenzstreuen (umweltorientierte Einstellung) über eine halbseitige Abschaltung des Streufächers realisiert. Es gelangt kein Dünger über die Feldgrenze, im Feldinnern bleibt es bei einer optimalen Düngung.

Randstreuschirm, links

Randstreuschirm, links

Der einseitige, handgeklappte Randstreuschirm ist eine preiswerte Lösung, um in Fahrtrichtung links Randstreuen durchzuführen.

ZA-M Randstreuschirm beidseitig

ZA-M Randstreuschirm

Der beidseitige Randstreuschirm kann links, rechts oder auch beidseitig eingesetzt werden, um so die Fahrspur nahezu frei von Dünger zu halten. Auf verschiedene Dünger einstellbar und auch für Sonderkulturen geeignet, sind viele Einsatzgebiete möglich. Schnell und einfach geht die Montage und Demontage ohne Werkzeug von der Hand.

AMAZONE Limiter rechts oder links

ZA-M perfektes Grenzstreuen

Sie haben beim ZA-M die Wahl: Limiter für die rechte oder linke Seite. Moderne Schlepper haben die meisten Bedienelemente rechts neben dem Fahrersitz. Dann ist mit dem Limiter rechts das Grenzstreuen bequem und übersichtlich. Der komplett aus Edelstahl gefertigte Limiter wird einfach in den Streufächer hinein geklappt. Der Lamellenblock bewirkt dann für einen Teil des Düngerstroms eine Richtungsänderung. Auf diese Weise lässt sich eine optimale Streuflanke an der Grenze erzielen.

Grenz- und Randstreuen in Perfektion

Amazone Düngerstreuer ZA-M, Grenz- und Randstreuen in Perfektion

Der Limiter ist ein modernes Grenzstreusystem, das verwendet wird, wenn die erste Fahrgasse auf der halben Arbeitsbreite des Düngerstreuers liegt. Er dient zum Rand-, Grenz- und Grabenstreuen.
Der entscheidende Vorteil ist, dass es mit dem Limiter kein Anhalten, keine Arbeitsunterbrechung und kein Absteigen vom Schlepper mehr gibt.
Beim Grenz- und Grabenstreuen wird bei den Terminals EasySet, AMADOS+ und AMATRON 3 die Menge beim Herunterschwenken des Limiters automatisch halbseitig reduziert.
Der Limiter kann auf einem stabilen Rahmen innerhalb eines großzügig bemessenen Schwenkbereiches verschoben werden. Damit wird der Limiter auf die gewünschte Stellung für Rand-, Grenz- oder Grabenstreuen je nach Düngersorte eingestellt. Die exakten Angaben hierzu finden Sie in der Streutabelle und auf einem Aufkleber an der Maschine. Bei Nichtbenutzung wird der Limiter komfortabel mit einem Hydraulikzylinder hochgeschwenkt.

EasySet, das einfache Terminal

Amazone EasySet

Mit Hilfe des Bedien-Computers EasySet lassen sich die Auslaufschieberöffnungen links und rechts getrennt voneinander per Tastendruck einstellen und während der Fahrt nachregeln. So sind auch individuelle Mengenanpassungen durch Änderung der Schieberpositionen für die linke und rechte Seite möglich.
Der Bedien-Computer EasySet kann zudem das optionale Grenzstreusystem Limiter bedienen. Durch Aufleuchten der Kontroll-LED wird angezeigt, dass der Limiter aktiv (eingeschwenkt) ist.

Ihre Vorteile mit EasySet:
• Einfaches Bedien-Terminal ohne Menüs
• Nur direkte Funktionstasten
• Komfortable Bedienung der Schieber und Schieberposition von der Traktorkabine aus, ohne Steuergeräte
• Ändern der Streumenge durch Ändern der Schieberposition
• Grenzstreuen mit Mengenreduzierung
• Abfrage der Limiter Positionsanzeige möglich

Einfache direkte Bedienung

ZA-M 2- und 3-Wegeeinheiten

• Unabhängige hydraulische Schieberbetätigung durch zwei doppeltwirkende Steuergeräte
• Einfache 2-Wege- und 3-Wegeeinheiten sind ebenfalls im Angebot, falls Ihr Traktor nicht über genügend Anschlussmöglichkeiten verfügt.

AMADOS+, die Sicherheitsmaßnahme für Düngerstreuer

Control-Paket (für alle Modelle)

Für ZA-M mit mechanischem Streuscheibenantrieb gibt es das Control-Paket mit AMADOS+ zur elektronischen Regelung der Ausbringmenge in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit.

Ihre Vorteile bei AMADOS+:
• Die vorgewählte Ausbringmenge bleibt bei Auswahl der optimalen Arbeitsgeschwindigkeit stets gleich. Dieses ist besonders bei Schleppern mit stufenlosem Getriebe vorteilhaft
• Mengenänderungen können mit diesem modernen Bedienterminal in frei wählbaren Schritten beid- und halbseitig vorgenommen werden, um Kosten zu sparen und die Umwelt zu schonen
• Robuste Stellmotoren an den Dosierschiebern stellen die Ausbringmenge ein
• Die Betätigung der Hydraulikschieber im Doppelschiebersystem erfolgt unabhängig vom elektronischen Dosierschieber. Das ist schneller und schont die elektronischen Stellmotoren
• Alle elektronischen Bauteile sind spritzwasser- und korrosionsgeschützt
• Die Geschwindigkeitserfassung erfolgt durch Sensortechnik oder Schleppersignal-Steckdose
• Einfaches Kalibrierungsprogramm, selbstständige Ermittlung der Mengeneinstellung
• Robuste Sensortechnik zur Funktionsüberwachung z. B. der SchiebersteIlung
• Erweiterbarkeit auf andere Anwendungen, z.B. als Hektarzähler beim Güllefahren, Grubbern oder Mähen mit einem separaten Arbeitsstellungssensor
• Serielle Schnittstelle zur Dokumentation sowie zur Anbindung von N-Sensoren und Applikationskarten für die teilflächenspezifische Düngung vorhanden
• Auftragsspeicher für 20 Aufträge

Elektronische Regelung mit AMATRON 3 für ZA-M 1001 Special Profis

Tronic-Paket (ab ZA-M 1200)

Profis Tronic-Paket:
Für die fahrgeschwindigkeitsabhängige Mengensteuerung (kg/ha), die Bedienung des Grenzstreugerätes Limiter und die Wiegetechnik gibt es das ZA-M Profis Tronic-Paket.

Der AMATRON 3 ist durch sein großes Display und seine übersichtliche, einfache und logische Handhabung besonders bedienungsfreundlich. Alle Funktionen können mit einer Hand ausgelöst werden, die andere Hand bleibt am Lenkrad. Zusätzlich ist der AMATRON 3 in der Lage, die Überwachung des Limiters mit integrierter automatischer Mengenregelung beim Grenzstreuen zu übernehmen. Dank seiner Multifunktionalität ist der AMATRON 3 auch für weitere AMAZONE-Maschinen, wie z. B. Feldspritzen oder Sämaschinen, nutzbar.

Mit dem praktisch und übersichtlich aufgebauten AMATRON 3 brauchen Sie nur noch ein Terminal zur Bedienung der verschiedenen Düngefunktionen. Am AMATRON 3 werden Ihnen alle relevanten Daten übersichtlich angezeigt, die wenigen nötigen Einstellungen gehen schnell und flüssig von der Hand. Der AMATRON 3 ist vollwertig abwärtskompatibel zum AMATRON+ und aufwärtskompatibel zum ISOBUS-Standard und bildet dadurch eine Brücke zwischen der AMABUS- und der ISOBUS-Welt.

GPS-Track für AMATRON 3

GPS-Track für Amatron 3

Die Parallelfahrhilfe GPS-Track erweist sich als eine enorme Erleichterung bei der Orientierung im Feld ohne Fahrgassen oder auf Grünland. Sie verfügt über diverse Spurmodi wie A-B Linie und Konturfahren sowie über eine Hindernisfunktion. Die Fahrspuren sind eindeutig durchnummeriert. Die Abweichung von der Ideallinie wird grafisch im Display dargestellt. Klare Lenkempfehlungen halten Sie in der Spur. Auch der Abstand zur nächsten Fahrgasse wird exakt angezeigt – für eine ideale Orientierung, z. B. beim Auffinden der richtigen Maisreihe.


GPS-Maps für AMATRON 3

AMATRON 3 GPS Maps

Mit dem Zusatzmodul GPS-Maps können Applikationskarten im shape-Format GPS-basiert verarbeitet werden. Sowohl im AMABUS- als auch im ISOBUS-Modus.

Es kann entweder direkt die Ausbringmenge angegeben werden oder der Sollwirkstoff. Die Mengen können im AMATRON 3 noch angepasst werden.

Mit dem serienmäßigen Task Controller können sowohl im AMABUS- als auch im ISOBUS-Modus – auch ohne GPS-Maps – Applikationskarten im ISO-XML-Format abgearbeitet werden.

ASD – Sichere und einfache Dokumentation

Amazone ZG-B ASD Automatische Schlagbezogene Dokumentation

Die Automatische Schlagbezogene Dokumentation (ASD) ist ein produkt- und herstellerübergreifendes Dokumentationskonzept, um schlagbezogene Daten zwischen den Bordcomputern AMATRON 3 oder AMADOS+ und der elektronischen Schlagkartei zu übertragen. Die verwendete Schnittstelle ist offen gelegt und anderen Herstellern zugänglich.
Dem Landwirt bietet sich mit ASD die Möglichkeit, alle Maschinen einfach und kostengünstig in die Dokumentationskette zu integrieren.

Die Aufsätze: Schnell auf- und nachrüstbares Behältervolumen

ZA-M S und L Ausätze

Aufsatz S – Der Schmale
Mit dem schmalen S-Aufsatz erhalten Sie sich die geringe Transportbreite. Das direkte Befüllen vom Kipper oder aus Big-Bags ist kein Problem.

Aufsatz L – Der Breite
Die große Einfüllbreite von 2,76 m bietet Ihnen ausreichend Sicherheit bei der Beladung mit breiten Schaufeln. Insbesondere beim Einsatz großer Industrie-Ladeschaufeln ist der breite L-Aufsatz zu empfehlen.

Elektrische 3-Wegeeinheit

ZA-M Elektrische 3-Wegeeinheit

Für Schlepper mit nur einem Steuerventil können Sie die elektrische 3-Wegeeinheit HyCLICK als komfortable Vorwahlschaltung für die Funktionen Limiter und Doppelschieber rechts/links einsetzen.

Rollvorrichtung und „Tele-Space“

ZA-M Rollvorrichtung und Tele-Space

Ein sinnvolles Zubehör: Die robuste Rollvorrichtung erleichtert das An- und Abkuppeln des Streuers sowie das Rangieren auf dem Hof. Die Rollen sind schnell abnehmbar. Noch bequemer geht das An- und Abkuppeln des Streuers durch die teleskopierbare Gelenkwelle „Tele-Space“.

Abdeck-Schwenkplane

ZA-M Abdeck-Schwenkplane

Die Abdeck-Schwenkplane wird vor dem Befüllen einfach hochgeklappt. So kann das Düngerstreuen auch bei schlechten Witterungsverhältnissen fortgesetzt werden.

Frontbeleuchtung / integrierte Leiter

Amazone Düngerstreuer ZA-M, Frontbeleuchtung / integrierte Leiter

Für den breiten L-Aufsatz ist bei Überbreite gemäß StVZO die Frontbeleuchtung erforderlich. Die auf der linken Seite integrierte Leiter ermöglicht Ihnen eine bessere Sicht in den Behälter und erleichtert so die Kontrolle und Reinigung.

Mobiler Prüfstand

Mobiler Prüfstand

Für noch mehr Sicherheit bei schwierigen Düngersorten

• Perfekte Kontrolle auf dem Feld
• Einfache, sichere, zuverlässige Bedienung
• Prüfung der Querverteilung
• top agrar Test 06/2011: "Sehr anwenderfreundliches System"