Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

AMAZONE auf der Messe AGROSALON 2014 in Moskau

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Vom 7. bis 10. Oktober 2014 fand zum fünften Mal die Messe AGROSALON auf dem Gelände der „Crocus Expo“ am westlichen Stadtrand von Moskau statt. Die im Bereich Russlands und der anderen GUS-Länder größte Landtechnikmesse ist ein gemeinsames Projekt der Landtechnikverbände Rosagromasch aus Russland und VDMA Landtechnik aus Deutschland.

Auf der alle zwei Jahre stattfindenden Messe wurden die besten landtechnischen Lösungen und Neuigkeiten der führenden russischen und westlichen Hersteller vorgestellt. Damit hat diese Fachmesse wieder einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Landwirtschaftlich in Russland geleistet und zugleich die Voraussetzungen für eine effektive interregionale und internationale Zusammenarbeit weiter verbessert.

In den vier Messehallen mit einer Gesamtfläche von 70.000 m2 stellten 558 Aussteller aus 29 Ländern über 700 Landmaschinen vor. Zu den über 30.000 Fachbesuchern zählten landwirtschaftliche Unternehmer, Betriebsleiter, regionale Händler und Entscheider von Agroholdings. Sie nutzen den AGROSALON, um sich ausführlich zu informieren und ihre Neuinvestitionen in Landmaschinen sorgfältig vorzubereiten.

Die AMAZONEN-Werke und ihr russisches Tochterunternehmen EUROTECHNIKA waren nicht nur mit einem der größten Messestände sondern auch als der Anbaugerätehersteller mit den meisten Ausstellungsmaschinen auf dem AGROSALON vertreten. Auf 1.100 m² Standfläche stellten sie den Besuchern insgesamt 13 Serienmaschinen vor, darunter die Anhängefeldspritze UX 11200, die Kompaktscheibenegge Catros 6001-2 mit Greendrill-Säeinrichtung sowie die Großflächensämaschinen Primera DMC 9000 und die EDX 9000 TC. Neuheiten für Russland waren die Cenius TX-Grubber, die Sämaschinen Cirrus 03, die Düngerstreuer ZA-TS und der Pflanzenschutzselbstfahrer Pantera H.

Besonders groß war das Besucherinteresse für die Cirrus 6003-2C und den Cenius 6003-2TX. Auch der Pantera H kam bei den Kunden sehr gut an. Das hohe Fahrwerk dieser Maschine ist vor allem für „Sonnenblumenbetriebe“ interessant. AMAZONE-Geschäftsführer Christian Dreyer nutze die Messe u.a., um den ausgestellten Pantera H feierlich an den ersten Käufer in Russland zu überreichen.

Schon im Vorfeld der Messe waren im Zuge des traditionellen Fachwettbewerbs „Innovationstechnik AGROSALON 2014“ die innovativsten und effektivsten Maschinen von einer unabhängigen Experten-Jury mit Gold- und Silbermedaillen ausgezeichnet worden. Von insgesamt vier verliehenen Gold- sowie 15 Silbermedaillen gingen jeweils einmal Gold und Silber an AMAZONE-Maschinen.

Eine Goldmedaille erhielt der neue AMAZONE Düngerstreuer ZA-TS mit SwitchPoint, das die Düngerverteilung am Vorgewende verbessert. Der neue Anbaudüngerstreuer ZA-TS zeichnet sich durch seine Präzision und seine Innovation aus. Die 3D–Streubilder wurden als Basis für die Konstruktion des ZA-TS herangezogen. Somit konnte die Wurfweite um 20 % erhöht und die Qualität der Düngerverteilung auf eine maximale Arbeitsbreite von 54 m erweitert werden. Das neue Streusystem erbringt eine höhere Leistung bei der Düngerausbringung; bei einer Geschwindigkeit von 20 km/h können somit 600 kg Dünger auf 36 Meter präzise verteilt werden. Dank der elektronischen Regulierung des Dosiersystems und der variablen Drehzahlanpassung der Streuscheiben ist es möglich, die Wurfweite links und rechts unabhängig voneinander zu steuern. Die Funktion SwitchPoint ermöglicht es, die automatische Vorgewende- und Teilbreitenschaltung düngersorten- und arbeitsbreitenabhängig einzusetzen. Die Daten können aus den Streutabellen entnommen und ins Terminal eingegeben werden.

Eine Silbermedaille erhielt die mechanische Anhängesämaschine D9 6000-ТС Combi von AMAZONE-EUROTECHNIKA als die beste Sämaschine im Hinblick auf die Anforderungen an die Schlepperleistung. So kann die 6 m breite und mit einem 2800 Liter fassenden Saatgutbehälter ausgerüstete Maschine von einem Schlepper mit 120 PS bis zu 15 km/h schnell gefahren werden.

Die mechanische Sämaschine D9 6000-TC Combi mit 6 Metern Arbeitsbreite ist für den Einsatz mit kleinen Schleppern geeignet, die eine niedrige Hubkraft haben. Dank des integrierten Fahrwerks kann die Maschine aus der Arbeitsstellung in die Transportposition mit der Transportbreite 2,5 Meter in wenigen Minuten umgestellt werden. Der einzigartige robuste Rahmen sucht seinesgleichen unter Wettbewerbern, ist stabil und sicher, was Einsatzergebnisse in allen GUS-Ländern bestätigen. Diese Sämaschine ist für die präzise Aussaat von Getreide, Hülsenfrüchten und Gräsern ideal geeignet. Sehr wichtig für viele Betriebe ist bei der Maschine die Möglichkeit der gleichzeitigen Düngereinbringung mit dem Saatgut. So ist der Saatgutbehälter geteilt. 60 % ist mit dem Saatgut gefüllt und 40 % mit dem Dünger. Die Dosierung wird dabei durch zwei Vario-Getriebe erledigt.