Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Interesse geweckt?


Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:

* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

Anhängesäkombination Cirrus

Details

Top Argumente:

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, Top Argumente

+ Präzise Dosierung und pneumatische Saatgutverteilung – für maximale Schlagkraft
+ Zwei unterschiedliche Säschare zur Auswahl: Einscheibenschar RoTeC pro oder Zweischeibenschar TwinTeC+
+ Großer, zentraler und schmaler Saatgutbehälter - für einen guten Rundumblick
+ 2-reihige Scheibeneggeneinheit – Saatbettbereitung und Saat in einem Arbeitsgang
+ Optionale Matrix-Reifen für 40 km/h im Straßentransport und eine streifenweise Rückverfestigung
+ Große Ausstattungsvielfalt, wie z. B. Crushboard, verschiedene Packervarianten,
+ Single-Shoot-Ausrüstung, Saatleitungsüberwachung oder eine Befüllschnecke – für jeden Betrieb die richtige Lösung
+ Modernste ISOBUS-Technik, für noch mehr Flexibilität und Komfort z. B. mit GPS-Anwendungen
+ Optionales TwinTerminal für einen komfortablen Kalibriervorgang

Ihre Vorteile durch ISOBUS.

Amazone Sämaschine Cirrus 03 Isobus

Die Cirrus ist nach dem AEF-Konformitätstest UT 2.0 zertifiziert. Somit können diese AMAZONE Maschinen von allen am Markt befindlichen Terminals, die nach UT 2.0 zertifiziert sind, bedient werden. Natürlich kann die Cirrus auch mit einer ISOBUS-konformen Section-Control-Lizenz eines Fremd-ISOBUS-Terminals betrieben werden.

Die AMAZONE Terminals AMATRON 3, CCI 100 und AMAPAD, sowie alle AMAZONE ISOBUS-Maschinen, unterstützen die AEF-Funktionalität AUX-N. Dies bedeutet, dass zum Beispiel den Tasten eines vorhandenen AUX-N konformen Multifunktionsgriffs individuell Funktionen zugeordnet werden können. Somit sitzt jede Funktion an diesem Griff genau dort, wo sie der Kunde haben möchte.

Cirrus – die Typen

+ Mit 3.000 l Saatgutbehälter – die sehr Schnelle und Wendige
Cirrus 3003 Compact (starr), 3,0 m Arbeitsbreite
Cirrus 3503 Compact (starr) 3,43 m/3,5 m Arbeitsbreite

+ Mit 3.600 l Saatgutbehälter – für mehr Schlagkraft
Cirrus 4003 (starr), 4,0 m Arbeitsbreite
Cirrus 4003-2 (klappbar), 4,0 m Arbeitsbreite
Cirrus 6003-2 (klappbar), 6,0 m Arbeitsbreite

+ Mit 4.000 l fassendem 2-Kammerdruckbehälter – für Saatgut und Dünger
Cirrus 4003-C (starr), 4,0 m Arbeitsbreite
Cirrus 4003-2C (klappbar), 4,0 m Arbeitsbreite
Cirrus 6003-2C (klappbar), 6,0 m Arbeitsbreite

Cirrus-C für Saatgut und Dünger

Amazone Sämaschine Cirrus 03

Neben der einspitzigen, offenen Behältervariante der Cirrus gibt es den Typ Cirrus C mit geteiltem, zweispitzigen Druckbehälter. Der geschlossene 2-Kammerdruckbehälter ermöglicht eine exakte Dosierung bei geringem Leistungsbedarf.
Der 2-Kammerdruckbehälter ist im Verhältnis 60 zu 40 geteilt. Im Single-Shoot-Verfahren können je nach Bedarf Saatgut und Dünger oder nur Saatgut über das Säschar ausgebracht werden.
Dank der zwei unabhängig voneinander kalibrierbaren Dosierer wird auch bei zwei unterschiedlichen Stoffen höchste Mengentreue ohne jegliche Entmischungseffekte erzielt.
Sicheres Befüllen wird bei dem Doppelbehälter durch einen seitlichen Laufsteg gewährleistet.

Das Dosiersystem

Cirrus 03 Dosierung

Das Dosiersystem ist für alle Saatgüter und Saatmengen von 1,5 bis 400 kg/ha geeignet. Große Dosierwalzen ergeben kleine Umfangsgeschwindigkeiten und schonen das Saatgut. Das Umstellen von Feinsaatgut auf Normalsaat ist durch Austausch der Dosierwalzen in Sekundenschnelle erledigt. Sie können auch bei gefülltem Saatgutbehälter gewechselt werden. Zusätzlich zu den serienmäßig mitgelieferten Dosierwalzen (20 ccm, 210 ccm und 600 ccm Fördervolumen) sind weitere Walzen für z.B. Mais oder Sonderkulturen erhältlich.

Segmentverteilerkopf

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, Segmentverteilerkopf

Der neue Segmentverteilerkopf bringt noch mehr Flexibilität für die Cirrus. Asymmetrische Fahrgassen auf einer Maschinenhälfte lassen sich ab sofort ohne unerwünschte Saatstärkenminderung auf der anderen Maschinenhälfte realisieren. Mit dem Segmentverteilerkopf sind auch bei den Cirrus-Modellen mit starrem Rahmenkonzept und einer einfachen Förderstrecke (Arbeitsbreiten 3 m, 3,43 m, 3,5 m und 4 m) eine elektrische Halbseitenschaltung und Section Control möglich. Die Halbseitenschaltung sitzt direkt im Verteilerkopf.

2-reihige Scheibeneggeneinheit

Cirrus 03, Saatbettbereitung und Aussaat in einem Arbeitsgang

Die 2-reihige Scheibeneggeneinheit lockert, krümelt und ebnet das Saatbett vor der Saatgutablage, so lassen sich zwei Arbeitsgänge zusammenfassen. Bei konservierender Bewirtschaftungsweise wird zusätzlich das oberflächennahe Stroh weiter verteilt und eingemischt. Hohe Durchgänge auch bei großen Geschwindigkeiten kennzeichnen die 2-reihige Scheibeneggeneinheit. Verstopfungen durch Stroh oder Fremdkörper gibt es nicht. Ein steiler Anstellwinkel der Scheiben sorgt für eine besonders intensive Durchmischung. Die Arbeitstiefe der Scheibeneinheit kann während der Fahrt individuell angepasst werden. Einstellmöglichkeiten der Scheiben über eine Lochkulisse sorgen für saubere Übergänge im Randbereich. Der große Abstand zwischen der zweiten Scheibenreihe und den Matrix-Reifen sorgt für Leichtzügigkeit und Laufruhe. Der Erdfluss hat sich vor den Matrix-Reifen bereits beruhigt.

Grob gezackt oder fein gezahnt – die Wahl der richtigen Scheibe

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, Grob gezackt oder fein gezahnt – die Wahl der richtigen Scheibe

Für die Scheibeneggeneinheit stehen zwei Scheiben zur Auswahl, eine grob gezackte und eine fein gezahnte Scheibe. Die grob gezackte Scheibe eignet sich besonders gut für die tiefere Saatbettbereitung. Durch ihre Formgebung wird eine besonders aggressive Einarbeitung samt Zerkleinerung von Ernteresten erzielt.

Die fein gezahnte Scheibe hingegen spielt ihre Stärken eher in der flachen Saatbettbereitung aus. Mit ihr wird zudem mehr Feinerde für eine gute Einbettung der Saat produziert.

Beste Abdichtung für die Lager

Lagerung der Scheiben

Die kombinierte Abdichtung aus Filzring und extrem hochwertiger Gleitringdichtung schließt die 2-reihigen Schrägkugellager absolut dicht ab. Daher kann mit einer Ölfüllung als Lebensdauerschmierung auf Schmiernippel verzichtet werden. Der Wartungsaufwand für die Scheibenegge wird damit deutlich gesenkt.
Gleitringdichtungen werden seit Jahrzehnten im Baumaschinenbereich zur Abdichtung von Laufwerksrollen bei Gleiskettenfahrzeugen eingesetzt und arbeiten dort absolut zuverlässig selbst unter härtesten Einsatzbedingungen.

Gummifederelemente – sicher und wartungsfrei

Cirrus 03, Gummifederelemente – sicher und wartungsfrei

Die Scheibenaufhängung fasst zwei Scheiben zu einer Einheit zusammen, die über Gummifederelemente gelagert ist und sich optimal der Bodenkontur anpasst. Die integrierten Gummifederelemente fungieren zusätzlich als wartungsfreie Überlastsicherung beim Einsatz auf steinigen Böden. So werden Einsatzsicherheit und Wartungsfreiheit der Scheibenegge sichergestellt und stets eine gleichmäßige Arbeitstiefe ermöglicht.

Solodrillsaat mit hoher Flächenleistung

Als besonders schlagkräftige Maschine ist die Cirrus auch ohne Scheibeneggeneinheit erhältlich. Mit all den technischen Vorzügen der Grundausstattung bietet die Cirrus ohne Scheibenfeld eine preiswerte Alternative für die Solosaat, wobei auf eine Rückverfestigung nicht verzichtet werden muss. Auch in dieser Ausstattung kann das optionale Crushboard hinzugewählt werden.

Matrix-Reifen

Cirrus 6003, Matrix-Reifen

Das Herzstück der Maschine und die Gewähr für gleichmäßige und schnelle Feldaufgänge sind die neuen Matrix-Reifen. In der Dimension 400/55R17.5 haben die Reifen einen Durchmesser von 880 mm bei einer Breite von 410 mm (4 Säreihen à 12,5 cm bzw. 3 Säreihen à 16,6 cm). Die Kombination von hohem Durchmesser mit dem neuen Profil sorgt für einen sehr guten Eigenantrieb – und damit für geringe Zugkräfte. Eine Eigenschaft, die vor allem bei den schnell gefahrenen, angehängten Sämaschinen mit passiven Bodenbearbeitungswerkzeugen sehr bedeutsam ist

Wie bei AMAZONE seit langen Jahren etabliert, erzeugen auch die Matrix-Reifen eine streifenweise Rückverfestigung. Die rückverfestigten Streifen mit schmalen Stegen stellen mehr Feinerde für die Bedeckung der Saat zur Verfügung. Die durch die Reifen erzeugte heterogene Bodenstruktur schafft für alle Pflanzen unter allen Bedingungen optimale Wachstumsbedingungen.

AMAZONE verwendet mit dem Matrix-Reifen erstmalig radial aufgebaute Reifen mit Stahleinlagen in der Lauffläche. Durch die stark federnde, radiale Bauweise stützt sich das Profil nahezu gleichmäßig über alle Reihen auf dem Boden ab und schafft gleiche Wachstumsbedingungen. Die Radialreifen haben dank ihrer Bauweise zusätzlich den großen Vorteil, dass sie bei den eingestellten 3,5 bar eine sehr gute Selbstreinigung vorweisen können. Optionale Dammräumer können besonders bei leichten Böden sinnvoll sein.

Die Alternative: AS-Diagonalreifen

Cirrus 03, AS-Diagonalreifen

Für Standorte die nicht so sensibel bei den Keimbedingungen sind, kann die Cirrus 03 alternativ auch mit einfachen AS-Diagonalreifen in einer ähnlichen Dimension (15.0/55-17) ausgerüstet werden. Der Eigenantrieb ist mit den kurzen Stollen sehr gut und die Maschine ist damit auch leichtzügig. Kompromisse liegen in der gezielten Rückverfestigung: Die AS-Reifen können insbesondere in trockenen Jahren den Bodenschluss nicht so gut herstellen wie die Matrix-Reifen.

RoTeC pro-Schar - das universelle Einscheibenschar

Cirrus 03, Optimale Saatgutablage mit dem RoTeC pro-Schar

Mit dem RoTeC pro-Einscheibenschar spielt die Cirrus besonders auf bindigen Böden, egal ob früh oder spät im Jahr, ihre Stärken aus. Dank der Tiefenführung direkt an der Säscheibe werden die Scharführung und die Rückverfestigung über die Striegel vollständig voneinander entkoppelt. Die Tiefenführungsscheibe bzw. Tiefenführungsrolle erzielt zusätzlich eine exzellente Selbstreinigung des Schars. Dank dieser beiden Vorteile wird ein sehr flexibler und präziser Einsatz für nahezu alle Witterungsverhältnisse möglich.
Der schlanke Aufbau von Hohlscheibe, Furchenformer und Reinigungsscheibe stellt auch bei engen Reihenabständen einen guten Durchgang von Ernteresten und Erde sicher. Wählbar sind Reihenabstände von 12,5 und 16,6 cm.

Säscheibe

Die Säscheibe ist aus hochverschleißfestem Borstahl gefertigt und hat einen Durchmesser von 400 mm. Dank der robusten Bauweise wird der Verschleiß auf ein Minimum reduziert. Aufgrund des großen Durchmessers der Säscheibe ist das Schar sehr laufruhig, was für eine gute Ablagegenauigkeit des Scharsystems sorgt.

Furchenformer

Mit dem Furchenformer wird die Säfurche sauber ausgeräumt, sodass ein optimaler Bodenschluss für das Saatgut sichergestellt wird. Durch seine schwimmende Lagerung befreit sich der Furchenformer selbstständig von Erde und eingeklemmten Ernteresten. Die Hartmetallaufpanzerung des Furchenformers gewährleistet ebenfalls lange Standzeiten.

Tiefenführung

Einer der unschlagbaren Vorteile des RoTeC pro-Einscheibenschars ist die Entkoppelung von der Scharführung und der Rückverfestigung. Dadurch wird das Schar bei der Überfahrt eines Steins nur einmal ausgehoben. Außerdem kann der Schar- und Rollendruck unabhängig voneinander eingestellt werden. Unter trockenen Bedingungen kann wenig Schardruck und viel Rollendruck gegeben werden. Unter feuchten Bedingungen wiederum mehr Schardruck und weniger Rollendruck. Für diese sehr gleichmäßige und exakt-kontrollierte Scharführung des RoTeC pro-Einscheibenschars sorgen die Tiefenführungsscheibe Control 10 mit einer 10 mm breiten Aufstandsfläche oder die Tiefenführungsrolle Control 25 mit einer 25 mm breiten Aufstandsfläche direkt am Schar. Die direkt am Schar angebrachten Kunststoffscheiben schützen den Ablagebereich hinter dem Furchenräumer vor Verstopfungen und sorgen für eine genaue Platzierung des Saatguts. Die Grundeinstellung der Sätiefe erfolgt werkzeuglos und in 4 Stufen direkt am Schar.

Schardruckverstellung

Cirrus 03. bis zu 55 kg Schardruck

Der Schardruck wird stufenlos hydraulisch aus der Kabine eingestellt, dient der einfachen Anpassung der Sätiefe und erlaubt eine schnelle Anpassung an die entsprechenden Bodenverhältnisse. RoTeC pro-Schare werden mit bis zu 55 kg Schardruck gefahren. Der Schardruck liegt hierbei zu 100 % direkt auf der Säscheibe.

Qualität und Zuverlässigkeit durch:

+ Säscheibe aus hochfestem Borstahl für noch längere Lebensdauer
+ Verschleißfeste oder selbstreinigende Tiefenführungsscheiben Control 10 und Tiefenführungsrollen Control 25 zur exakten Einstellung der Ablagetiefe
+ Entkoppelung von Scharführung und Rückverfestigung für einen ruhigen Scharlauf und eine universelle Einstellung auf Witterungsverhältnisse

TwinTeC+-Schar - das leistungsfähige Doppelscheibenschar

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, TwinTeC+-Schar - das leistungsfähige Doppelscheibenschar

Mit dem leistungsfähigen TwinTeC+-Schar stattet AMAZONE die Cirrus mit einem der robustesten und präzisesten Doppelscheibenschare überhaupt aus. Dank dem bis zu 100 kg Schardruck und durch seine gute Schneidwirkung kommt das Doppelscheibenschar TwinTeC+ auch mit harten und klutigen Bedingungen im Saatbett sehr gut zurecht. Grundkörper und Scharlagerschelle aus geschmiedetem Stahl sind auch unter härtesten Einsätzen mit ausreichend Reserven ausgestattet. Aufgrund des hohen Schardrucks des TwinTeC+-Doppelscheibenschars ist die Saat auch unter Mulchsaatbedingungen mit einem sehr hohen Anteil organischer Substanz im Saatbett sehr präzise. Dank der innovativen Schardruckverstellung im Ölumlauf bleibt der Schardruck auch in stark kuppigem Gelände konstant, sodass die eingestellte Sätiefe sicher gehalten wird.

Die Doppelscheiben

Für eine gute Schneidwirkung des Schares sorgen die scharfen vorgespannten Scheiben mit 10° Anstellwinkel. Der große Durchmesser von 380 mm gewährt einen ruhigen Lauf. Dank des großen Scharschritts von 190 mm und der Anbindung der Tiefenführungsrolle durch den obenliegenden Scharträger, bleibt genügend Freiraum, sodass ein verstopfungsfreies Arbeiten möglich ist.

Saatgutführung

Führungsverlängerung und Saatgutfixierer leiten das Saatgut sicher in den Furchengrund und verhindern ein Verspringen der einzelnen Körner. Der serienmäßige Innenabstreifer, optional auch mit Hartmetallplatten, stellt die exakte Arbeit auch auf klebenden Böden sicher und erhöht die Einsatzsicherheit deutlich.

Tiefenführung

Für das sichere Einhalten der Ablagetiefe jedes Schares sorgt eine parallelgeführte Tiefenführungsrolle. Die Control+-Tiefenführungsrollen sind in 50 mm, 65 mm und 75 mm Breite erhältlich. So kann auf allen Böden, vom leichtesten wenig tragfähigen Sand bis zum schwersten Ton, die Arbeitsqualität der Maschine sichergestellt werden. Optionale Abstreifer an der Tiefenführungsrolle sorgen zudem für eine gleichbleibende Führung des Schares auch bei feuchten Bedingungen.

Schardruck TwinTeC+

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, Schardruck TwinTeC+

Der Schardruck wird über ein Druckbegrenzungsventil eingestellt, welches in den Ölumlauf des hydraulischen Gebläsekreislaufs integriert ist. Dadurch hält das Schar den eingestellten Druck sicher. Dies ist besonders bei der flachen Saat in stark kuppigem Gelände von Vorteil.

Senke: Bei der Durchfahrt einer Senke werden die Schare zusätzlich gegen den Boden gepresst. Das erzeugt einen Überdruck im Schardruckzylinder der direkt in den Ölkreislauf zurück gegeben wird. Der Schardruck bleibt konstant.

Kuppe: Bei einer Kuppenüberfahrt senken sich die Schare ab und es entsteht ein Unterdruck im Schardruckzylinder, der sofort mit zusätzlichem Öl aus dem Kreislauf ausgeglichen wird. Der Schardruck bleibt konstant.

Exaktstriegel S in Kombination mit RoTeC pro

Cirrus 03, Saat bedecken mit dem Exaktstriegel S

In Verbindung mit dem RoTeC pro-Scharsystem wird der 15 mm starke Exaktstriegel S eingesetzt. Er ist verschleißarm und sorgt für eine gute Saatgutbedeckung auch unter härtesten Einsatzbedingungen. Der Exaktstriegel S zur Bedeckung der offenen Säfurchen und zur Planierung arbeitet verstopfungsfrei auch bei großen Strohmengen. Mit einzeln schwenkbar gelagerten Striegelelementen passt er sich Bodenunebenheiten an und bewirkt eine gleichmäßige Saatgutbedeckung sowohl auf strohfreien als auch auf strohreichen Flächen. Gerade bei der Saat unter weniger optimalen Bedingungen, z.B. bei feuchtem und schwerem Boden, macht sich der Exaktstriegel bezahlt.
Der Striegeldruck wird mechanisch durch das Vorspannen der Striegelfedern eingestellt. Bei der hydraulischen Striegeldruckverstellung wird vorab ein minimaler und ein maximaler Wert durch Einstecken von Bolzen festgelegt. Somit können gleichzeitig der Striegel- und der Schardruck mit nur einem Steuerventil schnell und einfach während der Fahrt an wechselnde Böden angepasst werden.

Rollenstriegel in Kombination mit RoTeC pro

Saat andrücken mit dem Rollenstriegel

Der Rollenstriegel drückt, nachdem die Saatreihe durch den Rollenstriegel verschlossen ist, den Boden über der Säfurche zusätzlich an, sodass optimale Keimverhältnisse entstehen. Dies ist besonders auf milden, trockenen Böden bei Saat von Sommerkulturen oder Raps zu empfehlen. Es entsteht ein erosionsminderndes, wellenförmiges Oberflächenprofil. Von besonderem Vorteil ist der vom Schardruck völlig unabhängig einstellbare Druck des Rollenstriegels von 0 bis 35 kg je Rolle.

Scharstriegel am TwinTeC+-Schar

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, Scharstriegel am TwinTeC+-Schar

Der optionale Scharstriegel sorgt für zusätzlich lose Erde über der Furche. Besonders auf schweren Böden in hängigem Gelände ist dies hilfreich, um Verschlämmungen und die Bildung von Abflussbahnen zu verhindern. Stroh wird zusätzlich auseinander gezogen. Die Aggressivität des Scharstriegels ist in drei Positionen werkzeuglos einzustellen. Gegen Verschleiß ist der Striegel siebenmal in der Tiefe nachstellbar. Sollte der Striegel nicht genutzt werden, kann er in der Parkposition deaktiviert werden.

Die wendigen Anhängesäkombinationen: Cirrus 3003 und 3503 Compact

Cirrus 3003 Compact

Für kleinere Strukturen sind die Cirrus-Compact-Maschinen sehr attraktive Modelle. Der gegenüber der Cirrus 6003-2 um 550 mm geringere Achsabstand ermöglicht in Verbindung mit der Anhängung im Unterlenker eine enorme Wendigkeit. So ist auch bei kleinem Vorgewende ein effizientes Arbeiten möglich. Mit einem Behältervolumen von 3.000 l und der Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h ist die Cirrus Compact besonders für Betriebe geeignet, die keine Kapazitäten für eine Feldrandbefüllung haben. Entsprechend der länderspezifischen Straßenverkehrsvorschriften gibt es die Cirrus mit ungebremstem Fahrwerk, mit Zweileitungs-Druckluftbremssystem oder mit Hydraulikbremsanlage.

Arbeitsbreiten mit 3,43 m und 3,5 m

Amazone Sämaschine Cirrus 03

Die Sämaschine mit einer Arbeitsbreite von 3,5 m ist für Länder und Regionen entwickelt worden, wo eine Transportbreite von 3,5 m auf der Straße zulässig ist. Natürlich ist die Maschine auch für arrondierte Betriebe eine sehr interessante Alternative, denn diese gezogene Säkombination passt sehr gut in die Fahrgassensysteme 21 m und 28 m. Zusätzlich ist die Arbeitsbreite 3,43 m verfügbar, sodass z. B. im 7er-Rhythmus 24 m erreicht werden.

Cirrus 4003 und 4003-2, die 4-m-Anhängesäkombinationen – für mehr Schlagkraft

Amazone Sämaschine Cirrus 03

Die Anhängesäkombination Cirrus mit 4 m Arbeitsbreite ist sowohl als starre Maschine oder geklappt erhältlich. Die geklappte Variante lässt sich für den Straßentransport auf 3 m Transportbreite einklappen.
Interessant sind diese 4-m-Varianten vor allem für mittelgroße Betriebe, die ein großes Saatgutvolumen und damit eine hohe Schlagkraft benötigen. Der Standardtraktor für die Sätechnik in dieser Betriebsgröße liegt nicht selten zwischen 170 und 200 PS, was auch optimal für die Cirrus 4003 und 4003-2 passt.

Cirrus 6003-2, die 6-m-Anhängesäkombination – für höchste Schlagkraft

Cirrus 6003

Für höhere Flächenleistungen und größere Betriebe bietet AMAZONE die klappbare Cirrus 6003-2 mit 6 m Arbeitsbreite und einem Behältervolumen von 3.600 l an. 
Neben der einspitzigen Behältervariante der Cirrus 6003-2, ist die Cirrus 6003-2C mit zweispitzigem 4.000-l-Druckbehälter zur gleichzeitigen Ausbringung von Dünger und Saatgut erhältlich.

Bequemes Befüllen

Amazone Sämaschine Cirrus 03

Tritte erleichtern den Aufstieg und ein sicherer Ladesteg mit Geländer den leichten Zugang zum Saatgutbehälter. Das einfache Befüllen des Behälters erfolgt mit Sackware oder über die Förderschnecke vom Anhänger, per Bigbag oder mit der Ladeschaufel. Der einfach zu bedienende Klappdeckel schließt den Behälter luftdicht ab.

Schnellentleerung

Amazone Sämaschine Cirrus 03

Die Entleerung der Behälter von Saatgut und Dünger erfolgt schnell und einfach über die optionale Schnellentleerung, die gut zugänglich am Behälter angebracht ist. Zur Verlängerung können HT- oder Drainagerohre aufgesteckt werden.

Die AMAZONE ISOBUS-Maschine kann mit verschiedenen ISOBUS-Terminals bedient werden

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, Ihre Vorteile durch ISOBUS:

+ Sämtliche AMAZONE ISOBUS-Terminals sowie Job-Rechner unterstützen den AUX-N-Standard und können einem AUX-N-konformen Multifunktionsgriff eine Tastenbelegung zuweisen.
+ AMAZONE ISOBUS-Maschinen können mit jeder ISOBUS-konformen Section Control-Lizenz angesteuert werden.

Besondere Merkmale der AMAZONE ISOBUS-Maschinen:
+ Es können bis zu drei Benutzerprofile und individuelle Bedienoberflächen für verschiedene Fahrer angelegt werden.
+ Das Bedienmenü kann an ISOBUS-Terminals mit unterschiedlicher Tastenanzahl optimal angepasst werden.
+ Jede Maschinenfunktion kann in der Menüführung frei platziert werden.
+ Vollwertige Dokumentation über Task Controller (ISO-XML). Alternativ zur Dokumentation über den Task Controller ist ein einfaches Erfassen von Summenwerten (bearbeitete Fläche, benötigte Zeit, ausgebrachte Menge) möglich. Die erfassten Summenwerte können als Screenshot auf einen USB-Stick exportiert werden.

Weitere ISOBUS-Terminals

Amazone Anhängesämaschine Cirrus, Weitere ISOBUS-Terminals

Wichtiger Hinweis
Beachten Sie bitte, dass für ein lauffähiges System mit anderen ISOBUS-Terminals eine zusätzliche Section Control-Software, z. B. des Traktorherstellers, vorhanden sein muss. Das ist häufig nicht in der Standardversion anderer ISOBUS -Terminals enthalten.

2-Terminallösung
Eine 2-Terminallösung mit gleichzeitigem Einsatz von Traktor-ISOBUS-Terminal und AMATRON 3 bzw. CCI 100 empfiehlt sich, wenn das Traktor-Terminal die Funktion Section Control nicht unterstützt oder Sie Ihre AMAZONE Maschine mit dem AMATRON 3 bzw. CCI 100 über einen separaten Bildschirm kontrollieren und ansteuern wollen.