Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon
AMAZONE @ facebook

AMAZONE @ youtube

AMAZONE @ instagram


Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Agri Port - Precision Farming-Daten sicher verwalten

Peer Leitholt, Geschäftsführer der Agri Con GmbH

Peer Leitholt, Geschäftsführer der Agri Con GmbH

Laden Sie sich hier die Präsentation zum Vortrag als pdf-Datei.

Peer Leitholt stellt in seinem Vortrag das Datenmanagementsystem Agri Port und das Dokumentationssystem Agri Doc vor.

Die Zahl der Arbeitsprozesse in der Landwirtschaft, bei denen Daten generiert werden, nimmt stetig zu. Auf der anderen Seite haben Lohnunternehmer und Landwirte immer weniger Zeit, diese Datenflut auch auszuwerten, um sie dann für betriebliche Entscheidungen zu nutzen. Außerdem arbeiten viele Betriebe mit externen Dienstleistern wie z.B. Beratern oder Lohnunternehmen zusammen, die ebenfalls in das Datenmanagement eingebunden werden sollen.

Vor diesem Hintergrund hat Agri Con mit AgriPort.net ein anwenderfreundliches, weitgehend automatisches System für das Datenmanagement entwickelt, das für die Bedienung nur wenige Klicks erfordert. Es arbeitet herstellerunabhängig und ist in der Lage, die verschiedensten Teilnehmer zu integrieren.

Als web-basiertes Datenportal wird AgriPort.net mit einem internetfähigen PC im Büro des Betriebsleiters vernetzt. Die Web-Basierung bietet den Vorteil, dass das System permanent weiterentwickelt werden kann, ohne dass der Nutzer immer wieder Updates durchführen muss. Außerdem lassen sich Service und Support auf einem kostengünstigen Niveau durchführen.

Zur Grunddarstellung des Betriebs bietet AgriPort.net die Möglichkeit, schnell und einfach Daten aus dem InVeKoS-Antrag zu importieren und mit Satellitenbildern oder Straßen- und topografischen Karten zu hinterlegen. Auf den verschiedensten Wegen kann anschließend eine Vielzahl weiterer Daten in das System einfließen, den verschiedenen Schlägen zugeordnet und für das Datenmanagement aufbereitet werden. Sensordaten beispielsweise werden per Mobilfunk automatisch in das Agri Port übertragen und dem entsprechenden Feld zugeordnet. Ergebnisse von Bodenuntersuchung können vom jeweiligen Dienstleister hochgeladen werden.

Auf Basis der permanent gepflegten Datensammlung kann der Betriebsleiter nun mit wenigen Mausklicks z.B. die Düngeplanung für eine Kultur oder einen Fruchtfolge-Zeitraum sowie die daraus resultierenden Streukarten für die automatische Applikation erstellen. Bei Bedarf kann er jederzeit eingreifen, um die Daten zu editieren und Korrekturen vorzunehmen und auch die Expertise von externen Beratern einbinden.

Das Funktionspaket Agri Doc ist ein Extramodul des AgriPort.net, das eine umfassende, automatische Dokumentation von Maschinenarbeitsdaten möglich macht. Auch dieses Dokumentationssystem ist webbasiert und damit von überall erreichbar. Die Anbindung der Maschinen erfolgt über Datenlogger, die in die Elektronik der Traktoren und Geräte eingebunden werden. Nachdem der Schlüssel für den Start der Maschinen gedreht worden ist, werden automatisch die verschiedensten Informationen wie z.B. die Maschinenposition, Geschwindigkeit, Dieselverbrauch oder die Arbeitsstellung via Datenmodem und Mobilfunknetz an Agri Doc übertragen.

Der Betriebsleiter kann nun für jedes angebundene Fahrzeug einen Live-Status mit allen Fahrzeugdaten abrufen. Er kann die Positionsdaten einsehen und alle anderen relevanten Informationen abrufen. Größere Betriebe mit mehreren Arbeitskräften erhalten so einen besseren Überblick über die arbeitsorganistorischen Abläufe.

Eine besonders interessante Funktion des Agri Port ist das integrierte Feldtagebuch. Um dieses Feldtagebuch zu füllen, startet nachts eine Routine, mit deren Hilfe alle am Vortag erfassten Informationen automatisch den verschiedenen Schlägen, Fruchtarten und Teilbetrieben zugeordnet werden. Die zugebuchten Daten lassen sich dann in alle Richtungen aggregieren, auswerten und exportieren, z.B. nach Zeiträumen, nach Maschinen, Fahrern oder Schlägen.