Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Interesse geweckt?


Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:

* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

AMATRON 3 - Einer für alle.

Details

Top-Argumente für das Bedien-Terminal AMATRON 3

Amatron 3

+ Der AMATRON 3 ist abwärtskompatibel zu allen AMATRON+-Maschinen, die Sie vielleicht schon besitzen oder noch kaufen wollen.
+ Gleichzeitig ist der AMATRON 3 kompatibel zu allen ISOBUS-Maschinen. Er bildet eine Brücke zwischen NON-ISOBUS- und ISOBUS-Welt, ohne dass Sie das Terminal tauschen müssen.
+ Mit dem AMATRON 3 können Sie mehrere ISOBUS-Maschinen gleichzeitig bedienen. Per „Toggle-Button“ wird einfach zwischen den Geräten hin- und hergeschaltet.
+ Mit dem serienmäßigen Task Controller können sowohl im AMABUS- als auch im ISOBUS-Modus, Applikationskarten im ISO-XML-Format abgearbeitet werden.
+ Mittels Task Controller können Daten mit der Software des Hof-PC ausgetauscht werden. Hierzu wird das genormte ISO-XML-Format verwendet. Die bewährte ASD-Schnittstelle ist natürlich weiterhin verfügbar.
+ Folgende Optionen sind für einen 50-Stunden-Testzeitraum vorinstalliert:
- GPS-Switch, die GPS-basierte, automatische Vorgewende- und Teilbreitenschaltung für kompatible Maschinen.
- GPS-Track, die leicht zu bedienende GPS-basierte Parallelfahrhilfe, die auch standalone betrieben werden kann.
- GPS-Maps, das Zusatzmodul mit dem Applikationskarten im shape-Format GPS-basiert verarbeitet werden können. Sowohl im AMABUS-, als auch im ISOBUS-Modus.
+ Beleuchtete Tasten
+ Kontrastreiches Display

AMABUS und ISOBUS

Der Begriff AMABUS bezeichnet Bedien-Terminal AMATRON 3 Maschinen, die einen Job-Rechner besitzen und bisher mit dem AMATRON+ bedient wurden. Im Gegensatz dazu erfullen die ISOBUS-Maschinen und -Terminals den genormten Standard und sind auch kompatibel mit Fremdgeräten, die ebenfalls diesem Standard entsprechen.

Übersichtlich – logisch – bedienungsfreundlich

AMATRON 3

Der AMATRON 3 bietet einen VGA-Bildschirm für maximale Brillanz und einen breiten Betrachtungswinkel. Der Bildschirm sowie alle Bedientasten sind selbstverständlich hinterleuchtet, für höchste Ergonomie auch bei Dämmerung und Dunkelheit.

AMATRON 3 für Feldspritzen

Amatron 3 für Feldspritzen

Bei AMAZONE Anbaufeldspritzen UF und Anhängefeldspritzen UG und UX ermöglicht der AMATRON 3 neben der Bedienung der Armatur- und Gestängefunktionen die vollautomatische Regelung der vorgegebenen Ausbringmenge (l/ha). Definierte Mengenänderungen werden schnell und präzise vorgenommen.

AMATRON 3 für Düngerstreuer

AMATRON 3 für Düngerstreuer

Mit dem AMATRON 3 steuern Sie z. B. beim AMAZONE Düngerstreuer ZA-M in Verbindung mit dem Elektronikpaket Comfort das Grenzstreugerät Limiter und die hydraulischen Schließschieber für eine fahrgeschwindigkeitsabhängige Mengenregulierung elektrohydraulisch an.

AMATRON 3 für Sämaschinen

AMATRON 3 für Sämaschinen

Bei AMAZONE Sämaschinen ist der AMATRON 3 für die elektronische Fahrgassenschaltung zuständig. Ausbringmengen ändern Sie auch hier in frei wählbaren Schritten. Bei den gezogenen Sämaschinen Cirrus werden die umfangreichen elektrohydraulischen Funktionen wie Sätiefe oder Intensität der Bodenbearbeitung über den AMATRON 3 bedient.

IT-Farming

AMATRON 3 IT Farming

Das Konzept IT-Farming macht den AMATRON 3 zum universellen Terminal für Bedienung, Mengensteuerung, Überwachung und Dokumentation bei Sämaschinen, Spritzen und Düngerstreuern. Über definierte und offen gelegte Schnittstellen erfolgt der Datenaustausch mit den anderen IT-Farming-Technologien.

GPS-Switch: Automatische Vorgewende- und Teilbreitenschaltung

AMATRON 3 GPS-Switch

Die optional angebotene GPS-basierte, vollautomatische Vorgewende- und Teilbreitenschaltung für Düngerstreuer, Pflanzenschutzspritzen und Sämaschinen, die GPS-Switch ready sind. Ist ein Feld angelegt, bzw. sind dessen Grenzen bekannt, kann der Fahrer sich im Automatikmodus voll auf die Fahrzeugführung konzentrieren. GPS-Switch stellt den vollen Funktionsumfang des ISOBUS TC-SC (Task Controller SectionControl) zur Verfügung.
Ihre Vorteile:
+ Der modulare Aufbau des Systems erlaubt es, bereits vorhandene GPS-Systeme, etwa zur Spurführung, als Positionsgeber zu nutzen. Das senkt die Kosten.
+ Die volle Konzentration kann auf das Fahren und das angehängte Arbeitsgerät gelegt werden.
+ Neben hohem Komfort für den Fahrer bietet GPS-Switch deutlich mehr Applikationsqualität und -sicherheit.
+ Nachtarbeit und höhere Geschwindigkeiten sind möglich.
+ Unabhängig von Tages- und Nachtzeit arbeitet das System stets mit der gleichen Präzision. Somit lässt sich mit Hilfe der automatischen Vorgewende- und Teilbreitenschaltung immer ein optimales Ergebnis erzielen und dokumentieren.
+ Je nach Flächenstruktur sind Mitteleinsparungen von bis zu 5 % möglich.
+ Beim Pflanzenschutz und beim Säen werden in der GPS-Switch-Ansicht zusätzlich die wichtigsten Maschinendaten angezeigt.
+ GPS-Switch kann optional auch für bereits vorhandene AMATRON 3 nachgerüstet werden.

GPS-Track, die GPS-basierte Parallelfahrhilfe

AMATRON 3 GP-Track

Die optional angebotene Parallelfahrhilfe GPS-Track erweist sich als eine enorme Erleichterung bei der Orientierung im Feld. Sie verfügt über diverse Spurmodi wie A-B Linie und Konturfahren sowie über eine Hindernisfunktion. Die Fahrspuren sind eindeutig durchnummeriert. Die Abweichung von der Ideallinie wird grafisch im Display dargestellt. Klare Lenkempfehlungen halten Sie in der Spur. Auch der Abstand zur nächsten Fahrgasse wird exakt angezeigt – für eine ideale Orientierung, z. B. beim Auffinden der richtigen Maisreihe. Optional wird auch eine Lightbar für die Montage direkt im Blickfeld angeboten.
Ihre Vorteile:
+ GPS-Track ist eine leicht und intuitiv zu bedienende GPS-basierte Parallelfahrhilfe mit einer übersichtlichen Anzeige und einer cm-Angabe der Abweichung. Die grafische Anzeige einer Lenkempfehlung hilft dabei, sicher und entspannt die richtige Spur zu halten. Leichter blieben Sie noch nie auf Kurs!
+ Optimal für das Arbeiten auf Grünland oder im Vorauflauf – nie wieder Maisreihen zählen.
+ Kann in Verbindung mit GPS-Switch oder auch standalone betrieben werden, z. B. beim Grubbern.
+ GPS-Track verfügt über eine Hindernisfunktion: Hindernisse speichern und in Zukunft rechtzeitig gewarnt werden.
+ Ist die ideale Ergänzung für Ihren GPS-Switch!
+ GPS-Track kann auch für bereits vorhandene GPS-Switch-Terminals und AMATRON 3 nachgerüstet werden.

GPS-Maps für AMATRON 3

AMATRON 3 GPS Maps

Mit dem Zusatzmodul GPS-Maps können Applikationskarten im shape-Format GPS-basiert verarbeitet werden. Sowohl im AMABUS- als auch im ISOBUS-Modus.

Es kann entweder direkt die Ausbringmenge angegeben werden oder der Sollwirkstoff. Die Mengen können im AMATRON 3 noch angepasst werden.

Mit dem serienmäßigen Task Controller können sowohl im AMABUS- als auch im ISOBUS-Modus – auch ohne GPS-Maps – Applikationskarten im ISO-XML-Format abgearbeitet werden.

Task Controller (Auftragsverwaltung)

Task Controller (Auftragsverwaltung)

Der Task Controller ermöglicht die Datenaufzeichung auf der Maschine und den Datenaustausch zwischen der Maschine und dem Farmmanagement-Informationssystem. Hierzu wird das genormte ISO-XML-Datenformat verwendet.
Je nach Komplexität lassen sich
- Aufträge laden oder erstellen,
- Aufträge abarbeiten,
- die geleistete Arbeit dokumentieren,
- die Daten für die Weiterverarbeitung mit Hilfe eines USB-Sticks im- und exportieren.

TC-BAS – Task Controller basic
Beschreibt die Dokumentation von Summenwerten, die mit Blick auf die geleistete Arbeit sinnvoll sind. Die Maschine stellt dabei die Werte zur Verfügung. Der Datenaustausch zwischen Ackerschlagkartei und dem Task Controller findet dabei über das ISO-XML-Datenformat statt. So können Aufträge bequem in den Task Controller importiert und/oder die fertige Dokumentation nachher wieder exportiert werden.

TC-GEO – Task Controller geo-based
Zusätzliche Möglichkeit, auch ortsbezogene Daten zu erheben – oder ortsbezogen Aufträge zu planen, etwa mittels Applikationskarten.

Automatische Schlagbezogene Dokumentation (ASD)

Automatische Schlagbezogene Dokumentation (ASD)

Zum umfangreichen Ausstattungsspektrum des AMATRON 3 gehört die ASD-Schnittstelle zur Nutzung von Sensortechnik (z. B. Yara-N-Sensor®, N-Sensor ALS bzw. Cropmeter), Applikationskarten oder GPS-Terminals zur Sollwertübergabe und Dokumentation.
Die Kommunikation mit Sensoren und die Vorgabe von IST-Werten von externen Terminals erfolgt über diese Verbindung. Im AMABUS steht gleichzeitig die Dokumentation zur Verfügung.
Die Automatische Schlagbezogene Dokumentation (ASD) ist ein produkt- und herstellerübergreifendes Dokumentationskonzept, um schlagbezogene Daten zwischen dem Bedien-Terminal AMATRON 3 und der elektronischen Schlagkartei zu übertragen. Die verwendete Schnittstelle ist allen Herstellern zugänglich.
Dem Landwirt bietet sich mit ASD die Möglichkeit, alle Maschinen einfach und kostengünstig in die Dokumentationskette zu integrieren.

Multifunktionsgriff AmaPilot

Amazone Amapilot

Alle Funktionen im Arbeitsmenü können auch über den Multifunktionsgriff AmaPilot oder sonstige ISOBUS-Joysticks (AUX-N) bedient werden. Die Tasten lassen sich einfach mit den wichtigsten Funktionen frei belegen.

Lightbar

AMATRON 3 Lightbar

Mit der (optional angebotenen) externen Lightbar bietet sich Ihnen die Möglichkeit, diese direkt im Blickfeld und den AMATRON 3 seitlich für die ideale Bedienung zu befestigen.