Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Mit Kamera und Monitor die Übersicht verbessern

Mediapaket herunterladen

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Front- und Heckgeräte an Traktoren, ob angebaut oder angehängt, schränken die Übersichtlichkeit bei Fahr- und Rangierarbeiten oftmals ein. Kamerasysteme können da Abhilfe schaffen und so den Umgang mit den Maschinen erleichtern. Amazone bietet deshalb als Zusatzausrüstung für die Fronttanks FT 1001 (Pflanzenschutz) und FPS/FRS (Sätechnik) sowie für zahlreiche weitere Geräte aus dem Pflanzenschutz-, Dünge- und Sätechnikprogramm ein Kamerasystem von Brigade an.

Das Kamerasystem zeichnet sich durch hochwertige Komponenten aus. Dies gilt sowohl für die außen angebrachten Kameras, die Umwelteinflüssen sowie dem harten landwirtschaftlichen Einsatz samt Reinigung standhalten müssen, als auch für den Monitor und die Kabelverbindungen. So wird die Kamera BE-800C durch eine aktive Infrarot-LED unterstützt, ist wasser- und staubdicht ausgeführt (IP68) und beheizt. Für einen optimalen Schutz und um beste Bildergebnisse zu gewährleisten, hat Amazone die Montagepositionen optimal ausgewählt. Der hochauflösende und entspiegelte 7 Zoll-Monitor VBV-770FM verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung. Neben einer Vollbilddarstellung bietet er die Möglichkeit, zweifach geteilt mehrere Kameras gleichzeitig anzuzeigen.
Amazone hat das System mit praktischen, wetterfesten Steckverbindungen im Bereich des Gerätekupplungspunktes ausgerüstet: Einfach Gerät ankuppeln, Kamera-Steckverbindung anschließen und schon ist das System einsatzbereit. Monitor und Grundausrüstung können auf dem Traktor verbleiben und für mehrere Systeme gleichermaßen genutzt werden.

Wichtig ist auch die Reaktionszeit der Kameras von hell zu dunkel oder umgekehrt, sowie die Eignung für Einsätze bei Regen, Dämmerung und Dunkelheit. Hier bietet das von Amazone angebotene System ebenfalls maximale Ein-satzzeiten!

Zu beachten ist, dass der Kameraeinsatz den Fahrer nicht von seinen sonstigen Sorgfaltspflichten entbindet. So ist nach geltenden Straßenverkehrsvorschriften bei Fahrten mit einem Frontanbaugerät an unübersichtlichen Hofausfahrten, Straßeneinmündungen oder Straßenkreuzungen weiterhin der Einsatz eines Einweisers erforderlich.