Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Betriebsjubilare geehrt

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Ein rundes Betriebsjubiläum ist für jeden Mitarbeiter etwas Besonderes, so auch für die 12 Betriebsjubilare des Jahres 2011 im Amazonenwerk Hasbergen-Gaste. Auf 40 Jahre Arbeit blicken Hermann-Josef Duwendag und Norbert Hehmann zurück, während Hans-Joachim Thünker, Herbert Lücking, Lothar Jäkel, Ekhard Lubowski, Heinz-Peter Schwenk, Carsten Assmann, Ulrich Finke, Klaus Dölling, Sven Kleinewördemann und Wolfgang Schwarze auf ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum stolz sein dürfen:

Im Zuge einer Weihnachtsfeier wurden die Jubilare jüngst besonders geehrt. Dabei dankte ihnen Prof. h.c. (SAA Samara) Dr. Dr. h.c. Heinz Dreyer für ihre engagierte Arbeit und betonte dabei, dass die sehr gute und zuverlässige Arbeit der Amazone-Mitarbeiter einer der wichtigsten Grundpfeiler des Unternehmenserfolges sei. Ihre Ehrenurkunden und Präsente erhielten die Jubilare anschließend aus den Händen der Amazone-Geschäftsführer Dr. Justus Dreyer und Christian Dreyer sowie von Klaus Dreyer und Prof. h.c. (SAA Samara) Dr. Dr. h.c. Heinz Dreyer.

In einem Jahresrückblick berichtete außerdem Geschäftsführer Dr. Justus Dreyer von einem für Amazone sehr erfolgreichen 2011. „Generell fällt die Grundstimmung in der Landwirtschaft derzeit sehr positiv aus, die Landmaschinenkonjunktur läuft im In- und Ausland so gut wie seit Jahren nicht mehr“, berichtete Dr. Dreyer. Für das Geschäftsjahr 2011 sei bei Amazone mit einem Umsatzplus von ca. 30 % zu rechnen, so dass fast die Rekordzahlen des Jahres 2008 erreicht werden.

Für 2012 sind die Einschätzungen laut Dr. Justus Dreyer ebenfalls optimistisch, auch wenn sich das Umsatzwachstum wahrscheinlich nicht wie 2011 fortsetzen wird. „Schwer abschätzen können wir dabei, wie sich die Eurokrise entwickelt und ob sich aus den derzeitigen Turbulenzen an den Finanzmärkten auch negative Folgen für unser Unternehmen ergeben.“

In seinen weiteren Ausführungen berichtete der Geschäftsführer, dass Amazone im zurückliegenden Jahr kräftig in Produktion, Produkte und Marktentwicklung investiert hat, um das nachhaltige Unternehmenswachstum zu unterstützen, Allein für den Ausbau der deutschen Werke wurden über 15 Millionen Euro bereit gestellt. „Der Ausbau unserer Fertigungskapazitäten und unsere Innovationen stimmen uns auch für die Zukunft sehr zuversichtlich“, so der Ausblick von Dr. Justus Dreyer.