Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Interesse geweckt?


Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:

* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

EDX in Rumänien

Praxisreportage des Fachmagazins „Traction“ über Landwirte in Rumänien. Für die Maisausaat setzen sie eine EDX ein (PDF-Download hier).

ActivePoint EDX

Broschüre „Amazone Active“ mit Praxisberichten über den EDX-Einsatz.
Pdf-Download in deutsch
Pdf-Download in english

Goldmedaille 2007

Anläßlich der Agritechnica 2007 erhielt die EDX 9000-T eine der begehrten Goldmedaillen. Weitere Auszeichnungen folgten: "Maschine des Jahres 2008" (dlv-Verlag), "Innovation of the year 2008 for contractors", silberne Ähre auf der Agribex 2007, GRAND PRIX TECHAGRO auf der TECHAGRO 2008 in Brünn.

Einzelkornsämaschine EDX

Zubehör

Befüllschnecke

EDX Befuellschnecke

Dank großer Öffnungen lassen sich die Tanks der gezogenen EDX 6000-TC und 9000-TC problemlos direkt per Frontlader beschicken. Auf Wunsch können die Maschinen aber auch mit einer Befüllschnecke ausgerüstet werden. Die angebauten EDX 6000-2C mit integriertem Düngertank sind serienmäßig mit einer Befüllschnecke ausgerüstet.

Traktorspurlockerer

EDX traktorspurlockerer

Beim Einsatz auf schweren Böden sind Traktorspurlockerer sinnvoll, um festgefahrene Spuren hinter den Reifen aufzulockern. Der hochwertige Federzinken-Traktorspurlockerer ist mit einer Zugfeder ausgerüstet. Durch die Werkzeugauswahl von Flügelschar oder Schmalschar ist ein flexibler Einsatz möglich.

Sämaschinen-Spurlockerer

Amazone Einzelkorn-Sämaschine EDX, Sämaschinen-Spurlockerer

Beim Einsatz auf verdichtungsempfindlichen Böden sind die optionalen Sämaschinen-Spurlockerer sinnvoll. Diese lockern festgefahrene Spuren hinter den Reifen der Sämaschine auf. Die Stellung der Spurlockerer kann horizontal und vertikal eingestellt werden. Je nach Bodentyp und Einsatzfall der Maschine kann der Spurlockerer mit verschiedenen Lockerungswerkzeugen ausgestattet werden. Die Überlastsicherung sorgt für eine gleichbleibende Auslösekraft in allen Positionen.

Zwillingsbereifung

Amazone Einzelkorn-Sämaschine EDX, Zwillingsbereifung

Mit der neuen Zwillingsbereifung wird bei Reihenabständen von 70 und 75 cm die Sä-Reihe hinter dem Fahrwerksreifen nicht überfahren. Besonders auf schweren, nassen Böden wirkt der Zwillingsreifen Bodenverdichtungen entgegen, die ein verzögertes Pflanzenwachstum zur Folge haben.

LED-Beleuchtung

Zur besseren Ausleuchtung des Scharrahmens gibt es als Sonderausrüstung eine LED-Arbeitsbeleuchtung am Düngertank sowie eine LED-Einzelscharbeleuchtung. Ein- und Aushebpunkte sind so auch bei Nacht einfach zu finden.

Bordhydraulik

Für die EDX 6000-TC besteht die Möglichkeit, den Gebläseantrieb vom Steuergerät des Schleppers zu entkoppeln und über eine zapfwellengetriebene Bordhydraulik anzutreiben. Dieses wird dann interessant, wenn die Leistung das Schlepperhydraulik zu gering ist, um die Maschine sicher zu versorgen.

Fernverstellung für Vario-Getriebe

Mit der Fernverstellung für das Vario-Getriebe hat man die Möglichkeit, die Düngermenge bei der EDX 9000-TC elektronisch über den AMATRON 3 zu verstellen, ohne dabei vom Schlepper abzusteigen.

Wiegetechnik bei der EDX 6000-TC

Das Wiegesystem für die EDX 6000-TC dient zur Anzeige der aktuellen Restmenge im Düngerbehälter und zur Kontrolle der tatsächlich auf dem Acker ausgebrachten Menge. Für die einfachere Dokumentation und Abrechnung von Düngermengen kann optional auch ein Drucker in der Schlepperkabine installiert werden.

Mikrogranulatstreuer Micro plus für Einzelkornsämaschine EDX 6000-TC

Amazone Einzelkorn-Sämaschine EDX, Mikrogranulatstreuer Micro plus für Einzelkornsämaschine EDX 6000-TC

Für die EDX 6000-TC bietet AMAZONE die Möglichkeit bis zu zwei pneumatische Mikrogranulatstreuer zu verbauen. Somit können in einer Überfahrt bis zu zwei unterschiedliche Mikrogranulate zur Saat appliziert werden. Der Vorteil des AMAZONE Micro plus liegt darin, dass alle Reihen über einen gemeinsamen Tank beschickt werden. Dies optimiert die Befüllzeiten. Der elektrische Antrieb, sowie der einfache Wechsel der Dosierwalze bieten einen deutlichen Komfort bei der Einstellung der gewünschten Ausbringmenge. Die Dosierwalze die im Standardumfang des Mikrogranulatstreuers Micro plus enthalten ist, deckt einen Bereich von 4 bis 15 kg/ha ab. Darüber hinaus wird für Sonderanwendungen eine optionale Dosierwalze mit einem Größenbereich von 2 bis 7 kg/ha angeboten.
Bei Ausführung mit einem Mikrogranulatstreuer können im Scharbereich wahlweise die Abgabepunkte „direkt in die Saatfurche“ oder „über die sich schließende Saatfurche“ gewählt werden. Sind zwei Streuer verbaut, werden beide Abgabepunkte genutzt.
Zur Bedienung des Mikrogranulatstreuers Micro plus stehen der Bordcomputer AMADRILL+ oder das komfortablere Bedien-Terminal AMATRON 3 zur Verfügung. Durch die integrierte Bedienung per AMATRON 3 ergibt sich eine Kostenreduzierung bei der Terminalanschaffung und es wird weniger Platz in der Kabine des Traktors verbraucht.