Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

AMAZONE verdoppelt Kapazitäten im Parts Center Worldwide

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht 

Eine zuverlässige und schnelle Ersatzteil-Versorgung wird zu einem immer wichtigeren Faktor für den Markterfolg eines Land- und Kommunalmaschinen-Herstellers. Aus diesem Grund hat Amazone rund 1 Mio. Euro in seine zentrale Ersatzteilversorgung und somit in das Amazone Parts Center Worldwide in Hasbergen-Gaste investiert. Die offizielle Eröffnung des Erweiterungsbaus fand am 21.08.2009 statt.

In Rekordzeit ist ein Erweiterungsbau entstanden, mit dem Amazone seine zentralen Lagerkapazitäten verdoppelt hat: Auf der neuen Hallenfläche wurden neue Regalsysteme für insgesamt 4.000 zusätzliche Gitterboxen-Stellplätze installiert, außerdem die komplette Lagerorganisation neu strukturiert. Mit dem Neubau optimiert Amazone aber nicht nur die Lagerqualität und Verfügbarkeit von Ersatzteilen, sondern auch die Abwicklung und Auslieferung von Bestellungen. Denn die Fläche für den Wareneingang sowie den Pack- und Auslieferungsbereich ist ebenfalls auf fast 500 m² gewachsen und damit nahezu verdoppelt worden.

„Mit der Erweiterung unseres Amazone Parts Center Worldwide werden wir der zunehmenden Internationalisierung unserer Absatzmärkte gerecht,“ betonten die Amazone Geschäftsführer Christian Dreyer und Dr. Justus Dreyer anlässlich der Eröffnung. „Dank dieser bedeutsamen Investition in die Ersatzteilversorgung können wir unseren Kundenservice weiter verbessern und gleichzeitig das Wachstum unseres Produktprogramms sowie die Erschließung neuer Märkte unterstützen.“

Der Amazone-Stammsitz Hasbergen-Gaste bei Osnabrück ist als Ausgangspunkt für die zentrale Ersatzteilversorgung ideal, da diese Region, von der aus auch verschiedene global operierende Logistik-Unternehmen agieren, etwa in der geografischen und von daher auch logistischen Mitte Europas liegt. Vom Amazone Parts Center Worldwide aus kann Amazone seine Kunden mit 25.000 verschiedenen Ersatz- und Verschleißteilen beliefern. Über 98% aller bestellten Teile sind sofort verfügbar und können per Expressversand innerhalb von 24 Stunden an die Kunden in Deutschland und Europa ausgeliefert werden.

Im Jahr 2008 konnte Amazone seinen Ersatzteil-Umsatz um 37% gegenüber dem Vorjahr steigern. Damit macht der Ersatzteil-Umsatz ca. 10% vom Gesamtumsatz der Amazonen-Werke aus. Der Exportanteil beträgt hier 75%. Parallel zum zentralen Amazone Parts Center Worldwide erfolgt die Amazone Ersatzteilversorgung über lokale Niederlassungen und Importeure mit angeschlossenen Lagerstützpunkten in den jeweiligen Märkten. So verfügt Amazone allein in Deutschland über 5 eigene Werksniederlassungen, wo die besonders häufig nachgefragten Teile bzw. Verschleißteile gelagert und an die Endkunden ausgeliefert werden.

Bei der Bestellung von Ersatzteilen bietet Amazone seinen Kunden schon seit einigen Jahren die modernsten Möglichkeiten der Technik. Über ein Amazone-Ersatzteilportal unter www.amazone.de können die Kunden im Internet direkt nach gewünschten Teilen suchen und die jeweiligen Teilenummern identifizieren. Sämtliche Ersatzteillisten sind immer in der aktuellsten Version zugänglich, die Teileverfügbarkeit kann direkt geprüft werden. In Kooperation mit dem jeweiligen Vertriebspartner können die Kunden dann bei Amazone bestellen. So erfolgen derzeit bereits rund 90% der Bestellungen online über das Internet, der Rest per Fax, Email oder Telefon.

Amazone sieht die derzeit angespannte gesamtwirtschaftliche Lage als Chance, Produkte und Serviceleistungen, insbesondere den Ersatzteil-Service, weiterzuentwickeln, um auch zukünftig die Kundenwünsche optimal zu erfüllen.